Frisch von der Gamescom: Neue Details zu "Anno 2205"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Hafen: "Anno 2205" will die Spieler mit extrem detaillierter 3D-Grafik überzeugen. Screenshot: Ubisoft Foto: Ubisoft

Ubiksoft gewährt einen Einblick in den neuen "Anno"-Titel. Das Aufbau-Strategie-Spiel wird mit "Anno 2205" fortgesetzt. Fans können sich über größere Städte und eine extrem detaillierte 3D-Grafik freuen.

Köln (dpa/tmn) - Die Reise der "Anno"-Reihe in die Zukunft geht weiter. Im neuen "Anno 2205" kann der Spieler nun erstmal auch die Erde verlassen und den Mond besiedeln.

Publisher Ubisoft verspricht für "Anno 2205" größere Städte als im Vorgänger "Anno 2070" und auch ein noch feiner steuerbares Ressourcenmanagement. Die extrem detaillierte 3D-Grafik wurde von Grund auf neu gestaltet und liefert die Anno-typischen Details bis hinunter zum einzelnen Bürger der virtuellen Stadt, der seinem Tagwerk nachgeht.

Lässt sich ein Konflikt um Ressourcen oder andere Güter nicht mehr friedlich lösen, wird "Anno 2205" im Militärmodus zum Echtzeitstrategiespiel - für erfolgreiche Missionen gibt es zusätzliche Ressourcen, die wiederum in die eigene Stadt fließen. Der Waffengang ist allerdings nach Entwicklerangaben nicht zwingend notwendig. Grundsteinlegung für den futuristischen Städtebau ist nach jetzigem Stand am 3. November.

Webseite der Gamescom

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser