Eure Seele für Baldur‘s Gate 3

Baldur‘s Gate 3: Larian Studios versteckt witzige Details in Nutzungsbedingungen

baldurs-gate-3-early-access-agb-troll-larian-studios-rollenspiel-pc-gent-belgien-jpg
+
Baldur‘s Gate 3: Larian Studios versteckt witzige Details in Nutzungsbedingungen

Wer Baldur‘s Gate 3 gekauft habt, sollte besser die Nutzungsbedingungen genau lesen. Mit diesen hat Larian Studios sich ein paar Späße erlaubt.

Gent, Belgien Fans westlicher Old School-RPGs sind im Moment im siebten Himmel, denn Baldur‘s Gate 3 ist am 06. Oktober endlich in den Early Access gestartet. Damit ist es das erste Mal seit 20 Jahren, dass ein numerierter Hauptteil der Baldur‘s Gate-Reihe erscheint, die damals noch von BioWare entwickelt wurde. Jetzt wird das Spiel entwickelt von Larian Studios. Das Studio hat schon mit Divinity: Original Sin bewiesen, dass es nicht nur eine Menge von klassischen Rollenspielen versteht, sondern auch eine Menge Humor hat.

Auch in der Entwicklung für Baldur‘s Gate 3 hat Larian Studios nichts von seinem verrückten Sinn für Humor eingebüßt. Das zeigt sich nicht nur in ein paar exzentrischen Nebenfiguren und Dialogen, findigen Fans der Reihe ist beim Durchlesen der allgemeinen Nutzungsbedingungen (AGBs) am Anfang der Early Access-Version aufgefallen, dass Larian sich sogar hier den ein oder anderen Spaß erlaubt hat. Durchforstet man diese nämlich genauer, wie man es schließlich beim ersten Start jedes Spiels tun sollte, stolpert man über ein paar kuriose Bedingungen, die dem Spieler gestellt werden.

Auf ingame.de* erfährt man, welche Späße das Entwicklerstudio in Baldur‘s Gate 3 eingebaut hat* und wie Fans darauf reagieren. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare