Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Auf Höhe Irschenberg

Vollsperre auf der A8 Richtung Salzburg nach schwerem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Vollsperre auf der A8 Richtung Salzburg nach schwerem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

CD Projekt Red

"Cyberpunk 2077": Nebenquests werden wichtiger Teil der Story

Nebenmissionen sollten Spieler in "Cyberpunk 2077" nicht links liegen lassen.
+
Nebenmissionen sollten Spieler in "Cyberpunk 2077" nicht links liegen lassen.

Wer sich nur die Hauptkampagne von "Cyberpunk 2077" vornimmt, verpasst große Teile der Story. Nebenaufgaben werden ein wichtiger Teil des Spiels.

  • Von Hauptquest zu Hauptquest zu Hetzen ist eigentlich in keinem Rollenspiel eine gute Idee.
  • Und in "Cyberpunk 2077*" erst recht nicht.
  • Spieler verpassen nicht nur die oft liebevoll gestaltete Welt, sondern auch Hintergrundgeschichten, die manch Entscheidung erleichtern würden.

"Cyberpunk 2077": Nebenaufgaben werden komplexer als bei "The Witcher 3"

In "Cyberpunk 2077" kommt hinzu, dass die Nebenaufgaben ein essentieller Teil des Spiels sein sollen. Das hat ein Besucher des jährlichen Community-Treffens des Entwicklers CD Projekt Red erklärt, berichtet das Gaming-Portal VideoGamesChronical.

Im Vergleich zu "The Witcher 3" – ebenfalls aus Hand von CD Projekt Red – sollen die Nebenaufgaben deutlich komplexer sein. Die Entwickler hätten das Questsystem aus dem RPG um Hexer Geralt mit einem Ast verglichen, aus dem kleinere Abzweigungen entspringen.

Ganz anders sei es bei "Cyberpunk 2077". Die Nebenmissionen würden sich zu weiteren Aufgaben entwickeln, die wiederum andere Quests beeinflussen, einschließlich der Hauptstory. Details konnten oder wollten die Entwickler auf dem Event offenbar nicht verraten.

Davon konnten sich auch die Kollegen von ingame.de schon ein Bild machen, die das Spiel einige Stunden testen durften*.

Hier lesen: "Cyberpunk 2077" - So klingt die deutsche Synchronstimme von Keanu Reeves im Spiel.

In-Game-Video von "Cyberpunk 2077"-Gameplay

"Cyberpunk 2077": Hauptstory wird kürzer als bei "The Witcher 3"

VideoGamesChronical zitiert einen nicht genannten "Cyberpunk 2077"-Designer mit folgenden Worten: "Ich wünschte, ich könnte darüber reden, denn ehrlich gesagt gibt es eine Nebenaufgabe - und glaub mir, wenn ich sage, du wirst es erkennen, wenn du es siehst - von absoluter Verrücktheit. Es gibt einige fantastische Interaktionen, nicht nur zwischen den Levels, sondern auch zwischen den Charakteren, die man trifft."

Ob CD Projekt Red diese vollmundigen Versprechen halten kann, zeigt sich erst im Frühjahr nächsten Jahres, wenn "Cyberpunk 2077" am 16. April 2020 erscheint. Dann wird auch gelüftet, wie lange die Hauptstory dauern wird. Diese soll laut den Besuchern des Community-Events kürzer ausfallen als die von "The Witcher 3". Für die Kampange von Hexer Geralt brauchen Spieler im Schnitt 51 Stunden. Das zeigen Auswertungen der Gaming-Website How Long to Beat. Wie ingame.de* berichtet, konnte CD Projekt Red das Veröffentlichungsdatum nicht halten: Nach einer ersten Verlegung auf den 17. September 2020 wurde der Release von Cyberpunk 2077 erneut verschoben*. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Spiel gleich mit Sonys PS5 und Microsofts Xbox Series x herauskommt.

Auch interessant: "Cyberpunk 2077" - Krasser als die Polizei in GTA? Spieler sollten vorsichtig sein.

anb

*tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Kommentare