Der wahre Hardcore-Modus

Dark Souls 3: YouTuber lässt sich für jeden Tod mit Fakeblut bespritzen

dark souls 3 from software artwork ritter
+
Dark Souls 3: Das Ende einer Ära

Schon für den normalen Fan ist Dark Souls 3 ein brutales und gnadenloses Spiel. Dieser YouTuber geht mit einer Blut-Kanone noch einen Schritt weiter. 

Tokio, Japan – Beim Begriff Dark Souls haben die meisten wahrscheinlich die gleichen Assoziationen. Da schwirren Begriffe wie „git gud“ oder „jolly cooperation“ im Kopf herum, während das innere Auge massenweise Blut, verkommene Burgen und groteske Monster sieht. Dem YouTuber und Streamer* Big Secret war es aber nicht genug, so viel Blut nur auf dem Bildschirm zu sehen. Passend zum Beginn der spooky Halloween-Season hat der einen Apparat gebaut, durch den nicht mehr nur in Dark Souls das Blut spritzt.

Big Secret, der mit bürgerlichem Namen Alex heißt, zeigt in seinem Video zu Dark Souls 3 zunächst, wie er seine Blut-Kanone gebaut hat. Dafür hat er einen Kompressor in eine mit Fake-Blut gefüllte Flasche geleitet, aus der durch einen Schlauch durch Luftdruck ein Spritzer Blut schießt. Wann und wie die Kanone durch Dark Souls aktiviert wird, hat Big Secret in ein Raspberry Pi einprogrammiert. Tatsächlich hat er sogar zwei verschiedene Modi eingebaut, die ihm einen zumindest etwas gnädigeren Einstieg erlauben.

Auf ingame.de* kann man genauer nachlesen, wie der YouTuber Big Secret sich mit Blut hat vollspritzen lassen* und welche News es sonst von From Software gibt. *ingame.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare