Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus bei Riot

LoL: Coronavirus macht Riot Games Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung

MSI Event verschoben
+
Großes Lol Event verschoben- Coronavirus trifft auch den ESport

Coronavirus verursacht das Ende des geplanten MSI. Riot Games verschiebt das Turnier auf unbegrenzte Zeit. Fans haben bereits eigene Theorien entwickelt.

Los Angeles/ USA – Das League of Legends Mid-Season Invitational (MSI) ist eines der heißesten Events des Jahres auf dem E-Sport-Kalender. Die letzten Monate über gab es jedoch keine Verkündung des Austragungsortes. Grund dafür: Der weltweite Ausbruch des Coronavirus. Jetzt hat Veranstalter Riot Games reagiert und angekündigt, das Event im Ernstfall verschieben zu müssen. Fans nehmen es mit Humor und vermuten augenzwinkernd eine große angelegte Verschwörung des Publishers.

Wie ingame.de* berichtet, erwarten Fans 2020 bereits ein neues League of Legends-Spektakel unter den besten Teams der Welt. Doch der Ausbruch des Coronavirus gegen Ende 2019 macht dem MSI 2020 nun einen Strich durch die Rechnung. Nach monatelangem Stillschweigen seitens League of Legends-Entwickler Riot Games steht die endgültige Entscheidung zum Schicksal des MSI 2020 nun fest.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, wie sich der Chef der E-Sports-Sparte bei Riot nun auf Twitter in einem Kommentar zum MSI äußerte. 

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks der Ippen-Digital-Zentralredaktion. 

Kommentare