US-Feuerwehrler reagieren pragmatisch

"Das passiert, wenn du dein Auto vor einem Hydranten parkst"

  • schließen

Hamilton/New Jersey/USA - Vor einem Hydranten zu parken ist auch hierzulande verboten. Einen Denkzettel verpassten Feuerwehrler in den USA einem Autofahrer, der ihnen bei einem Einsatz den Zugang zum Löschwasser blockierte.

"Das passiert, wenn du dein Auto vor einem Hydranten parkst", schreibt die Feuerwehr von Hamilton auf ihrer Facebook-Seite. Die Feuerwehrler schlugen kurzerhand die Seitenfenster des Autos ein und verlegten den Schlauch dann quer durch das Auto. "Eine kleine Erinnerung daran, dass es gegen das Gesetz verstößt, sein Auto vor einem Hydranten zu parken." Das Bild entstand bei einem Einsatz an der Norway Avenue im Ortsteil Bromley von Hamilton, im US-Bundesstaat New Jersey. Der Einsatz war laut nj.com ansonsten eine reine Routine. Bei dem Brand in einem Wohnhaus gab es keine Verletzten. Die Brandursache ist noch unbekannt. 

Der Facebook-Post zu dem Vorgehen der Feuerwehr rief unterschiedliche Reaktionen hervor. Viele fanden das Vorgehen der Feuerwehrler richtig, vor allem andere Feuwehrleute. Manche User berichteten auch von ähnlichem Vorgehen anderer Feuerwehrleute bei ähnlichen Situationen. Aber es gibt auch kritische Stimmen. "Sowas ist Selbstjustiz", schrieb etwa Scotland R.. Andere Leser wiederum wiesen unter anderem darauf hin, dass der Hydrant auch seitliche Anschlüsse haben müsste, die nicht von dem Auto blockiert waren. Oder das man das Auto auch hätte verschieben können ohne es zu beschädigen. Dem wiederum hielten andere entgegen, in einer solchen Einsatzsituation wäre dafür keine Zeit.

Auch in Deutschland ist das Parken vor Hydranten beziehungsweise auf in den Boden eingelassenen Hydrantendeckeln

nach § 12 (3) der Straßenverkehrsordnung (StVO)

 verboten:

"Das Parken ist unzulässig über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen (...)".

 

Wie beispielsweise die Feuerwehr Melsungen auf ihrer Website erklärt, kann ein Zeitverlust bei der Brandbekämpfung, welcher durch unerreichbare Hydranten entstehen kann, kann  zu Schadensersatzansprüchen für den Verursacher führen und Menschenleben kosten. Hydranten werden durch 25 mal 20 Zentimeter große weiße Schilder mit rotem Rand kenntlich gemacht. Hinter dem "H" für Hydrant, ist der Wasserrohrdurchmesser (in Millimetern) und darunter die Entfernung des Hydranten vom Hydrantenhinweisschild (in Metern) angegeben.

Rubriklistenbild: © Hamilton Township Professional Firefighters/Screenshot Facebook

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT