Herausfinden, ob sie ein Phishing-Opfer sind

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei Servesniff kann jeder testen, ob auch seine E-Mail-Adresse gephisht wurde.

Es gibt eine Möglichkeit, herauszufinden, ob Sie Opfer der Phishing-Attacke auf Microsoft, Yahoo und Google geworden sind. Ein Dienst bietet einen Schnelltest - ohne die Angabe der vollständigen Mailadresse.

Kürzlich wurden die Zugangsdaten zu 10.000 E-Mail-Accounts im Internet gefunden. Internet-Piraten erlangten sie durch Phishing-Angriffe auf die Eigentümer der Accounts. Das bedeutet, sie bauten die Seite von Yahoo-Mail oder Google-Mail fast perfekt nach, die User loggten sich mit ihren Daten ein und die Piraten speicherten sie. Das kann man vermeiden, indem man Links in verdächtigen Mails nicht folgt.

Testen Sie , ob ihre Adresse noch sicher ist

Nach der Attacke verbreiteten die E-Mail-Dienste, deren Nutzer Opfer der Phishing-Attacke geworden sind, die entsprechenden Accounts seien geschlossen worden. Doch die Verunsicherung bei zahlreichen Google-, Yahoo- und Microsoft-Nutzern bleibt. Jetzt können potentielle Opfer der Attacke auf der Website Serversniff testen, ob ihre Adresse auch auf der Liste stand. Thomas Springer hat den Test erfunden. Der Nutzer gibt den Teil seiner E-Mail-Adresse ein, der vor dem @-Zeichen steht. Sekundenschnell ist klar, ob man selbst Opfer geworden ist oder nicht. (via)

So machen Sie ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

mm

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser