Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Whirlpool aus „O“ gemacht

Reihenweise Buchstaben von Hornbach geklaut – Baumarkt mit kuriosem Aufklärungs-Video

Bei Hornbach fehlen die Buchstaben
+
Bei Hornbach fehlen die Buchstaben

Vor einigen Wochen machten rätselhafte Annoncen auf Ebay die Runde. Zu erwerben waren hierbei reihenweise Buchstaben aus dem Schriftzug der Baumarktkette Hornbach. Doch der Fall gibt Rätsel auf. Handelt es sich um einen Marketing-Coup oder einen dreisten Diebstahl.

Wie es schien, wurde die Baumarkt-Kette Hornbach von einer Diebstahlserie erschüttert. Dabei hatten es die Räuber auf die riesigen Buchstaben aus dem Schriftzug abgesehen. Anzeigen auf Ebay machten die Runde, wobei man zum Beispiel das „O“ auf Verhandlungsbasis in Berlin Treptow erwerben konnte.

Einen ganzen Schriftzug hätte man sich leicht mit den einzelnen angebotenen Buchstaben selbst zusammenstellen können. Über den Filialen prangten währenddessen unvollständige Schriftzüge. Doch so richtig schlüssig wurde man in der Causa nicht. Wie unser Partnerportal Münchner Merkur berichtet, waren bei den zuständigen Polizeibehörden zum Beispiel keine Anzeigen von Hornbach eingegangen.

Der Verdacht einer PR-Aktion lag also nahe, doch davon wollte der Baumarkt nichts wissen. Hornbach behauptete weiterhin, dass die Buchstaben gestohlen worden seien. Zudem wurden vermeintliche Beweisfotos der betroffenen Filialen veröffentlicht. Sogar einen Radiospot und Instagram-Werbung gab Hornbach in Auftrag. Darin bekräftigte die Baumarktkette: „Wir wollen nur wiederhaben, was uns gehört.“ Sogar eine Mail-Adresse für Hinweise wurde eingerichtet.

Nach dem anfänglichen Rätselraten hat die Kette nun ein YouTube-Video hochgeladen. Es trägt den Titel: „Was steckt hinter dem Verschwinden der HORNBACH Buchstaben?“ Doch sorgt der Clip tatsächlich für Aufklärung?

Ja. Der aufwändig gedrehte, fast fünfminütige Kurzfilm lässt sehr eindeutig auf einen Werbe-Coup schließen. Zu sehen ist eine internationale Verbrecherbande, die in ganz Europa Hornbach-Märkte um ihre Buchstaben bringt. Auch zu sehen ist hierbei, was mit den verkauften Buchstaben zu passiert ist. Aus dem „O“ ist zum Beispiel ein schicker Whirlpool geworden. In Szene gesetzt auf einer netten Poolparty, mit allem, was man sich vorstellen kann, inklusive tanzendem Bär. Auch die anderen Buchstaben bekommen eine ganz eigene Inszenierung. Egal ob Kunst, Bühnenschmuck oder Möbelstück.

Einer der Buchstaben-„Diebe“ wird in den letzten Sekunden des Clips gefragt, was seine Botschaft „für die Menschen da draußen“ sei. Der Vermummte antwortet: „Tu etwas. Egal was. Mal etwas an. Bau etwas. Fang einfach an.“ Diese Worte erinnern einen stark an den offiziellen Hornbach-Slogan. Der lautet: „Es gibt immer was zu tun.“

YouTube-Nutzer sind übrigens von dem Werbevideo begeistert. Einer schreibt: „Das nenn ich mal einen wirklich kreativen Werbegag! Seit langem dass mich eine Werbung mal wieder richtig catched!“

nt

Kommentare