Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hugh Hefner: "Playboy" kommt auf das iPad

New York - Lange hat Apple-Chef Steve Jobs die Welt von iPhone und iPad frei von Sex und Erotik gehalten. Doch jetzt soll mit den “Playboy“-Bunnys offenbar der Dammbruch kommen.

Hugh Hefner, Gründer des Erotik-Klassikers, kündigte an, neue und alte Ausgaben des Magazins sollen von März an auf Apples Tablet-Computer iPad verfügbar sein. Unzensiert, betonte der 84-jährige Hefner in einer Twitter- Mitteilung. Möglicherweise gibt der Termin auch einen Hinweis auf den seit Monaten erwarteten Start einer neuen Plattform für Zeitschriften und Magazine mit Abo-Funktion.

Apple war bisher stets bemüht, die iOS-Plattform familienfreundlich zu halten, während über konkurrierende Plattformen wie dem Android Marketplace auch erotische oder pornografische Inhalte verbreitet werden. In den vergangenen Monaten gab es auch Diskussionen mit Boulevard-Zeitungen wegen der Bilder luftig bekleideter Frauen in ihren Apps. Da Apple sich aber auch keinen Zensur-Vorwurf einhandeln wollte, hat sich die Lösung eingebürgert, dass Print-Inhalte identisch in die iPad-Versionen übergehen können.

dpa

Kommentare