Fünf Tipps

Instagram-Follower en masse: Diese genialen Tricks helfen garantiert

+
Überlegen Sie sich für Ihren Instagram-Account ein Thema - und schon haben Sie eine bestimmte Zielgruppe erreicht.

Wozu bei Instagram Bilder posten, wenn sie kaum jemand sieht? Deshalb müssen schnell einige Tricks her, mit denen Sie ihrer Follower-Zahlen pimpen können.

Um heutzutage noch bei Instagram aufzufallen, müssen sich Nutzer immer mehr Originelles einfallen lassen - schließlich wollen User nicht nur schöne Bilder sehen, sondern auch unterhalten werden. Doch wie schaufelt man am besten neue Follower? Wir haben wichtige Tipps parat.

Öffentliches Profil

Wer gesehen werden will, sollte auch in die Öffentlichkeit gehen - deshalb macht es auf der Suche nach Followern keinen Sinn, das Profil privat zu halten. Machen Sie Ihre Fotos öffentlich sichtbar, sodass sie mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Regelmäßig neuer Content

Um in den Köpfen der Nutzer zu bleiben, sollten Sie regelmäßig neuen Content posten. Ein Bild pro Tag sollte da schon drin sein. Und nicht nur irgendein Content oder irgendwelche Bilder, schließlich hat von denen jeder welche: Sie sollten sich einen bestimmten Stil für Ihr Profil überlegen, der Ihren Fotos einen Wiedererkennungswert gibt - ein bestimmtes Thema oder ein bestimmter Filter, den Sie immer wieder verwenden. Außerdem sollten die Fotos immer eine gute Qualität haben und nicht ständig das Gleiche zeigen: Abwechslung ist gefragt.

Liken Sie, was das Zeug hält

Follower stolpern meist nicht durch Zufall auf Ihr Profil. Am sichtbarsten für andere Nutzer werden Sie, indem Sie viel liken und kommentieren - schließlich lebt die Community von Interaktionen. Wenn Ihnen also die Bilder eines Users gefallen, scheuen Sie sich nicht, diese auch zu liken. Schließlich sieht dieser Nutzer auch, wenn Sie bei seinen Fotos regelmäßig "Gefällt mir" klicken - und tut Ihnen eventuell den gleichen Gefallen. Ebenso ist es mit positiven Kommentaren zu Bildern anderer User. Oder folgen Sie demjenigen einfach mal - und sehen Sie, was passiert.

Auch interessant: Wie speichere ich eigentlich Instagram-Bilder auf dem Smartphone ab?

Hashtags richtig verwenden

Ihre Sichtbarkeit können Sie zudem steigern, indem Sie die richtigen Hashtags für Ihre Bilder verwenden. In der Regel ist es von Vorteil viele Hashtags zu verwenden - aber übertreiben Sie es nicht. Die Hashtags sollten sinnvoll und aktuell sein. Deshalb schadet es nicht, Hashtag-Trends mitzumachen - aber nur wenn es auch zum Foto passt.

Außerdem gibt es Hashtags, die täglich von zahlreichen Nutzern gesucht werden, wie etwa #photooftheday oder #nofilter. Wenn Sie dort öfters auftauchen, ziehen Sie gleich mehr Aufmerksamkeit auf sich. Zudem macht es Sinn, englische Hashtags zu verwenden - schließlich wird Instagram international genutzt.

Erfahren Sie hier: Instagram-Account mit und ohne Facebook erstellen? Hier sind die Tipps.

Sich in Geduld üben

Wenn Sie die genannten Punkte beherzigen und sich nicht sofort etwas tut, müssen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Sich einen Follower-Stamm aufzubauen, braucht Zeit und Geduld - doch bei regelmäßigem Content und regelmäßiger Interaktion wird dieser Ihnen auch treu bleiben.

Lesen Sie auch: Ach du dickes Ei! Dieser Instagram-Post ist jetzt der Beliebteste aller Zeiten.

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT