Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Böse Überraschung

Video: Männer baggern eigene Mütter an!

Lima/Peru - Zwei junge Männer wurden als Teil einer Kampagne gegen sexuelle Belästigung gefilmt, als sie Frauen schmutzige Dinge hinterher riefen - doch dann der Schock: es waren ihre eigenen Mütter!

"Leckeres Höschen" und "Hallo Schweinchen" riefen zwei junge Männer Frauen in Peru nach. Doch dann der Schock, also die Frauen Sonnenbrille und Perücke abnahmen: Die Frauen waren die Mütter der beiden! Doch auch die Mütter waren geschockt, denn dieses Verhalten hatten sie von ihren Söhnen nicht erwartet. So schlugen sie mit der Handtasche auf sie ein, attakierten sie mit einer Haarklammer und schreien sie wütend an, so die "Bild".

Das Video wirkt so echt, dass es manche Medien es nicht als das erkannten, was es war - ein inszenierter Spot von Everlast, teils Werbung, teils eine Kampagne gegen sexuelle Belästigung auf der Straße, so die "Bild". Und die Kampagne hat durchaus ihre Berechtigung, denn laut "Bild" sagten sieben von zehn Frauen in Perus Hauptstadt Lima aus, dass sie schon mal sexuell belästigt wurden.

mh/rored24

Rubriklistenbild: © screenshot youtube

Kommentare