Wegen Corona bleiben die Touristen aus

Video von Straßenschlacht in Thailand: Hunderte Affen kämpfen um Banane

Lopburi - Unglaubliche Szenen spielten sich in der thailändischen Stadt ab: Hunderte Affen streiten sich um eine Banane. Denn da durch das Coronavirus die Touristen fehlen, kämpfen die Tiere nun um Nahrung. 

Die wilden Javaneraffen von Lopburi in Thailand sind für die Bewohner Fluch und Segen zugleich. Obwohl sie meist recht friedlich sind, klauen einige von ihnen auch gerne Wertsachen von Touristen oder brechen in Läden ein und nehmen alles mit, was sich ihre kleine Pfoten krallen können. 

Aber die etwa 3000 Langschwanzmakaken sind die wichtigste Touristenattraktion der thailändischen Stadt. Viele Touristen, die in die Gegend nördlich von Bangkok kommen, füttern die Affen mit Obst, Keksen und Schokolade - dadurch sind die Tiere wohlernährt. Doch durch die aktuelle Corona-Pandemie sinken die Besucherzahlen rapide

Video von Affenschlacht in Lopburi geht viral

Das wirkt sich auch auf die Affen in Lopburi aus, da ihnen nun eine wichtige Nahrungsquelle fehlt. Wie die Zeitung "Thairath" berichtet, sind nun verschiedene Rudel aneinander geraten, die an einem Tempel, einem Schrein und einem Markt leben. 

In einem Video, das derzeit im Internet viral geht, ist zu sehen, wie hunderte Affen zwischen Autos über eine Kreuzung ziehen und um ein Stückchen Banane kämpfen. Dem Affen, der das Stück besitzt gelingt vorerst die Flucht. Doch als der Rest der Meute davon Wind bekommt, setzt sie sich kreischend in Bewegung und verfolgt ihren Artgenossen. 

Es erinnert an eine Filmszene. Ein Moped-Taxifahrer sagte laut der Zeitung "Khaosod", so etwas habe er seit Jahren nicht gesehen. "Normalerweise sind bei den Kämpfen fünf bis zehn Affen dabei."

"Die wirken mehr wie wilde Hunde als Affen"

Laut "Thairath" ereignete sich das Ganze bei mehr als 40 Grad Hitze und einer herrschenden Dürre. Durch die Affenschlacht wurde sogar der Straßenverkehr lahmgelegt. Selbst Einheimische sind von den Verhalten der Tiere schockiert. "Die wirken mehr wie wilde Hunde als Affen. Sie sind völlig ausgerastet wegen einer Banane", so ein Augenzeuge in Lopburi. 

Thailand spürt zurzeit wie viele Länder Einbrüche beim Tourismus durch das Coronavirus. Viele Feiern zum Neujahrsfest Songkran wurden abgesagt, auch die bei Rucksackreisenden beliebten Vollmondpartys fallen aus.

jg

Rubriklistenbild: © Screenshot: YouTube/CelebsToday

Kommentare