Kontrolle in Unterfranken

Eiswürfel und Flaschen im Helmfach: Polizei stoppt Roller mit Bier-Kühlfach

Marktbreit - Eine kuriose Entdeckung machten Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle in Unterfranken. In dem Helmfach eines Rollers lagerten - gekühlt mit Eiswürfeln - einige Bierflaschen.

Immer wieder kommt es zu kuriosen Situationen bei routinemäßigen Polizeikontrollen. So auch vor Kurzem im unterfränkischen Marktbreit. Bei der Kontrolle eines Rollerfahrers staunten die Polizeibeamten daher nicht schlecht. Der Mann baute das Helmfach unter dem Sitz kurzerhand zu einer Bierkühlung um.

Der Helm passt da sowieso nicht rein“, entgegnete der Rollerfahrer gegenüber den verdutzen Polizisten. Die Polizei Unterfranken stellte das Foto des Gefährts anschließend auf Facebook. „Dieser Moment, in dem du bei einer Verkehrskontrolle Eiswürfel und Bier in einem Helmfach feststellst - unbezahlbar“, heißt es dazu.

Offenbar genehmigte sich der Mann bereits vor seiner Fahrt mit dem Roller ein paar Bierchen. Denn der Alkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von umgerechnet 0,66 Promille. Seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Den Rollerfahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige sowie ein Fahrverbot.

„Et is halt warm, wa?“ - Polizei stoppt nackten Rollerfahrer in Brandenburg

Kurios war mit Sicherheit auch eine Polizeikontrolle in Brandenburg. Dort wurde ein komplett nackter Rollerfahrer - bis auf Helm und Sandalen - von Polizeibeamten gestoppt. Für sein „Outfit" hatte der Mann aber eine einleuchtende wie knappe Erklärung parat: „Et is halt warm, wa?“.

Die Beamten konnten dem Rollerfahrer nicht widersprechen, baten ihn aber dennoch seine Hose anzuziehen und ließen ihn dann seine Fahrt fortsetzen. Ob es dem freizügigen Fahrer dadurch zu heiß wurde, bekamen die Polizisten dann nicht mehr mit.

jg

Rubriklistenbild: © Screenshot: Facebook/Polizei Unterfranken

Kommentare