Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betriebssystem

Microsoft schränkt Support für Windows 7 ein

Washington - Microsoft bietet keinen grundlegenden Support mehr für sein Betriebssystem Windows 7 an. Das Unternehmen behebt seit Dienstag nur noch sicherheitsrelevante Probleme.

Der US-Software-Konzern Microsoft hat den sogenannten grundlegenden Support für sein Betriebssystem Windows 7 eingestellt. Seit Dienstag behebe das Unternehmen nur noch sicherheitsrelevante Probleme, teilte Microsoft am Dienstag auf seiner Internetseite mit. Alle anderen Probleme werden demnach nicht mehr durch Updates behoben.

Während Unternehmen mit Microsoft einen Vertrag schließen können, der auch Updates für weniger gravierende Fehler beinhaltet, ist dies laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für Privatnutzer nicht notwendig.

Allerdings empfiehlt das BSI Verbrauchern, die Software regelmäßig zu aktualisieren. Tipps unter anderem dafür finden Verbraucher in einem Leitfaden auf der Homepage des Bundesamts.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare