YouTube-Video wird zum Klickhit

Russin will im Bikini in See springen - es endet verheerend

Moskau - Ein eisiges Video bei YouTube kursiert momentan im Netz und ist sehr beliebt - danke einer Russin im Bikini:

Auf dem Video ist eine junge blonde Russin zu sehen. Sie steht auf einem Holzsteg und zieht sich bis auf ihre Unterwäsche aus. Schließlich ist sie nur noch sehr leicht bekleidet: Tanga, Bikini und Mütze. Auf den Bänken auf dem Holzsteg liegt Schnee und auch die junge Frau scheint es ziemlich zu frieren.

Trotzdem nimmt sie Anlauf und setzt am Rande des Stegs zum Sprung ins kalte Nass an. Die Blondine zieht die Beine an und möchte wohl mit einem lautem Platscher im See landen.

Die Landung auf dem Eis tat bestimmt höllisch weh.

Mädchen bei Sprung verletzt

Der Mann hinter der Kamera beginnt laut zu lachen. Die Russin im Bikini ist verdutzt und kann nicht fassen, was gerade passiert ist. Nachdem sie noch kurz sitzen bleibt, wagt sie sich mit kleinen Schritten zurück an den Steg. Schließlich streckt sie die Hand aus und der Mann hilft ihr aus dem zugefrorenen See.

Auf dem Weg zurück zur Bank mit ihren Klamotten hört man deutlich wie die Russin im Bikini vor Schmerzen aufstöhnt. Wie „Daily Mail“ berichtete, verletzte sich die Russin beim Sprung ins gefrorene Nass am Fußgelenk. Hier gibt es das Video des Vorfalls zu sehen.

tz.de

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT