Ein Zeichen für Frieden und gegen Gewalt

650 km lange Lichterkette von München nach Berlin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Die Terroranschläge in Paris haben uns alle schockiert. Die Pegida-Bewegung beunruhigt viele in Deutschland. Um ein Zeichen für Frieden und Toleranz zu setzen, soll eine 650 km lange Lichterkette von München bis nach Berlin gebildet werden.

Der Terror in Paris, die AfD, Pegida, der Krieg in Syrien, die Flüchtlinge aber auch die Angst über weitere Terrorangriffe in Deutschland sind derzeit überall Thema und versetzt ganz Deutschland in Angst. Um ein Zeichen gegen all den Terror, die Angst und gegen die Gewalt auf der ganzen Welt zu setzten, wollen am 19. Dezember Zehntausende Menschen eine Lichterkette vom Münchner Marienplatz bis zum Brandenburger Tor in Berlin bilden.

Genau 5 Tage vor Weihnachten soll das alles stattfinden. Jeder soll das Gefühl haben, dass Weihnachten kommen kann. Menschen aus ganz Deutschland wollen ein Zeichen für Frieden, Freiheit und ein tolerantes Deutschland setzen und zeigen, dass egal welcher Herkunft, Glaubensrichtung, sexueller Orientierung oder Alter, alle Menschen gleich sind. 

Damit die 650 Kilometer lange Lichterkette aber überhaupt stattfinden kann, müssen auf der geplanten Strecke mindestens alle 100 Kilometer 10 Personen stehen, die die Strecke betreuen und abstimmen. Dazu müssen Leute sich mit Namen und Adresse bereit erklären, diese Aufgabe zu übernehmen. In jedem Landkreis muss ein "Orga-Team" gefunden werden. In einigen Städten, wie München, Ingolstadt, Leipzig, Eichstätt und Berlin ist das auch bereits passiert.

Die Idee stammt von Margit Saiko. Horst Fallenbeck. Horst Fallenbeck (43) aus Bad Waldsee in der Nähe von Memmingen im Allgäu, der dort eine Tierpension betriebt, ist mit der Schriftstellerin befreundet. "Die schwärmte von einer Lichterkette im Advent quer durchs Land, die ein Zeichen setzt gegen all diese beunruhigenden Entwicklungen rund um uns", so Fallenbeck zur tz.de. Er ruft die Idee auf Facebook als "Lichterkette von München-Marienplatz nach Berlin-Brandenburger Tor" in die Welt. Ein ehrgeiziges Ziel, denn die Strecke ist 650 Kilometer lang und dazu bräuchte man 600 000 Teilnehmer, rechneten Fallenbeck nach. Doch das Ziel kommt immer näher, denn 1.988 Menschen interessieren sich und weitere 820 haben auf Facebook bereits zugesagt.

Um dieses Ziel auch wirklich umzusetzen werden hunderttausende Menschen am 19. Dezember ab 19 Uhr von München/Marienplatz bis nach Berlin/Brandenburger Tor eine Lichterkette von 650 km bilden. Mensch an Mensch - Licht an Licht.

Und jeder der will, kann natürlich teilnehmen.

Gina Zeitler

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser