Polizei beendet abenteuerlichen Möbeltransport

Ikea-Regal im Cabrio: "Sieht zwar witzig aus, ist es aber leider nicht"

+

Münster - Bei dieser abenteuerlichen Art des Möbeltransportes traute sogar die eingesetzte Polizeistreife ihren Augen kaum. Mitten in Münster fuhr doch tatsächlich ein Cabrio, das ein großes Ikea-Regal auf dem Rücksitz transportierte - und das ganz ohne Sicherung!

"Sieht zwar witzig aus, ist es aber leider nicht", schrieb die zuständige Polizei zu einem entsprechenden Foto auf Facebook. Entstanden ist die Aufnahme bereits am Freitag, 26. Juni, im Stadtgebiet von Münster (Nordrhein-Westfalen). Dort hatten die Beamten gegen 11.15 Uhr am Vormittag den Audi gestoppt.

Wie sich anschließend herausstellte, hatten der Fahrer (21) und sein ebenfalls 21-jähriger Beifahrer das Regal, das vom schwedischen Möbelriesen Ikea stammte, über ein Internetportal erworben und anschließend beim Verkäufer abgeholt. Zum Transport stellte das Duo das Regal einfach auf den Rücksitz des Wagens - ganz ohne Spanngurt oder jegliche andere Art der Verzurrung. 

Der Fahrer musste nach der Aktion übrigens ein Verwarnungsgeld zahlen. Anschließend entschied er sich mit seinem Kumpel dazu, das Regal die restliche Wegstrecke lieber zu Fuß nach Hause zu tragen...

mw

Kommentare