Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raus aus der „Schamspirale“

„Fühle mich sexier denn je“: Diese Frau trägt ihren Damenbart jetzt mit Stolz

Dakota Cook Damenbart
+
Dakota Cook ist inzwischen stolz auf ihren Damenbart.

Seit der Pubertät hat Dakota Cook (30) aus Fillmore im US-Bundesstaat Kalifornien massiven Haarwuchs im Gesicht. Während sie zunächst ihren Damenbart noch verzweifelt zu verbergen versuchte, geht sie inzwischen einen ganz anderen Weg.

Los Angeles – Die 30-Jährige lernte vor einigen Jahren, genau genommen im Jahr 2015, auf einer Party jemanden von einem Zirkus kennen. Nach diesem Tag änderte sich ihr Leben radikal, denn sie beschloss, als bärtige Dame in einer Zirkus-Show aufzutreten. Anfänglich hätte sie noch Mühe gehabt, sich mit ihrem Aussehen anzufreunden, doch inzwischen erzählt Dakota stolz: „Das war wirklich der Katalysator und meine Reise begann, mich selbst und meinen Bart zu lieben.“

Die Videos von den Auftritten postet sie inzwischen auch auf ihrem Instagram-Account. Dort bezeichnet sie sich selbst als „geheimes Kind von Elton John und Miss Piggy“ (The secret child of Elton John and Miss Piggy). „Ich fühle mich sexier denn je, nachdem ich den Rasierer abgelegt und meinen Bart umarmt habe“, so die 30-Jährige, die auch mit schrillen Outfits auffällt. Doch diese positive Lebenseinstellung hatte die Amerikanerin bei weitem nicht immer. Sie hat richtig schwere Zeiten hinter sich. Während der Zeit, als sie im Einzelhandel arbeitete, musste sie sich beispielsweise zwei Mal pro Tag rasieren, einmal morgens und einmal in der Mittagspause, weil die Haare im Gesicht so stark sichtbar waren. rtl.de und oe24.at haben darüber zuerst berichtet.

Bereits in der Pubertät bekam Dakota einen Flaum im Gesicht, der sich schon bald zum Damenbart „ausweitete“. Im Alter von nur 13 Jahren hatte sie deswegen bereits ihre erste Wachs-Behandlung in einem Kosmetikstudio. „Es war super unangenehm und zu der Zeit war ich gerade dabei zu lernen, wie man sich die Beine rasiert. Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der Frauen mit Gesichtsbehaarung so stigmatisiert wurden, dass die Frauen im Salon mir sagten, dass Mädchen keine Gesichtsbehaarung wachsen lassen sollten. Ich denke, das blieb bei mir hängen, denn in den nächsten zehn Jahren versank ich irgendwie in dieser Schamspirale, in der ich versuchte, mein Gesicht auf Fotos zu verstecken und jede Woche an Wachssitzungen teilzunehmen“, so Cook.

Inzwischen ist die 30-Jährige so „berühmt“, dass sie sogar schon in der TV-Show „Masterkoch junior“ mit Starkoch Gordon Ramsay aufgetreten ist. Warum Cook im Gesicht so stark behaart ist, ist übrigens bis heute nicht endgültig geklärt. Ärzte vermuten einen Defekt der Nebennieren und dadurch eine erhöhte Testosteron-Produktion.

mw

Kommentare