Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wie daten die Deutschen?

Experten analysieren Tinder-Profile - und entdecken komische Gewohnheit

München - Tiefes Décolleté oder hochgeschlossen - wie freizügig sind die Deutschen auf der Datingplattform Tinder unterwegs? Eine Studie hat Interessantes herausgefunden.

Das Portal „zu-weit.de“ hat eine künstliche Intelligenz auf Tinder-Singles angesetzt und Interessantes herausgefunden. Die deutschen Tinder-User präsentieren sich demnach eher seriös - komisch, oder? Nur knapp 4,7 Prozent zeigen sich freizügig auf ihren Fotos. Damit sind sie wesentlich „angezogener“ als etwa die Amerikaner oder die Italiener. Am zeigefreudigsten sind auf Tinder übrigens die Australier unterwegs. Der Computer analysierte auch den Hintergrund der Bilder. Fast jedes zweite Foto mit Personen im Vordergrund wurde demnach an einem Strand aufgenommen.

Life's a beach 🌊 @feralcreature spotted at #TinderBeach

Ein Beitrag geteilt von Tinder (@tinder) am

Auch mit der Darstellung ihres Gesichts sind die Deutschen im internationalen Vergleich eher vorsichtig. Nur auf etwa jedem dritten Bild zeigen sie sich klar erkennbar, wie die Studie herausgefunden haben will, auf 36 Prozent der Bilder sehe man nur Landschaften oder Sprüche. Für die Studie wurden knapp 22,3 Millionen Tinder-Profilbilder aus 16 Ländern analysiert, darunter auch 1,7 Millionen deutsche Profile.

tz.de/m

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare