Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Junge Frau hat richtig eklige „Geschäftsidee“

Mit Urin oder Kot: Influencerin verkauft getragene Windeln – für bis zu 500 Euro

Influencerin Paraguay Windeln
+
Influencerin „Little Kathy“ aus Paraguay hatte eine grandiose „Geschäftsidee“.

Asunción – Eigentlich sind Windeln ganz klar für Babys gedacht. Doch Kathy Maria (26) aus der paraguayischen Hauptstadt Asunción sieht das ganz anders. Sie trägt andauernd Windeln und benutzt diese auch für ihre kleinen und großen „Geschäfte“.

Dabei macht die Influencerin nicht nur sprichwörtlich aus Sch**** Gold. Dabei hatte Kathy Maria anfangs „nur“ Fotos auf ihren Social-Media-Kanälen gepostet, auf denen sie – lediglich sehr knapp bekleidet – ihre getragenen Windeln zur Schau stellte. Doch dann wurde die „Geschäftsidee“ rasch ausgebaut und es kam richtig Kohle in die Kasse. Seit einiger Zeit verkauft die 26-Jährige nämlich ihre vollgesogenen Windeln – mit Urin oder Kot – auch. Je nach Kundenwunsch zieht sich dafür eine weiße Windel oder sogar eine mit niedlichen Kindermotiven über.

Ihre Kunden, hauptsächlich Männer, reißen ihr die „Ware“ dabei regelrecht aus den Händen. So zahlte ein Kunde aus den Vereinigten Staaten umgerechnet fast 500 Euro dafür, dass Kathy Maria ihm eine von ihr vollgekotete Windel per Post in die USA schickte. Was die Kunden dann damit „anstellen“, mag man sich an dieser Stelle wohl besser nicht ausmalen – der „Igitt-Faktor“ ist einfach viel zu hoch. Wichtig ist Kathy Maria jedoch, dass ihre Fans folgendes wissen: „Das ist mein echtes Ich, wenn ich das tue.“

Auf eine „echte“ Toilette geht die 26-Jährige übrigens eigenen Angaben zufolge nur selten. Zu ihren Beweggründen schrieb sie auf Twitter: „Ich bin ein erwachsenes Baby, das es liebt, seine Windeln nass zu machen“. Das bedeutet im Klartext, die junge Frau in die Windeln uriniert und hinein kotet. Ihr Partner habe damit kein Problem, erzählte sie weiter. „Windeln sind teuer und es geht ins Geld, den Content zu produzieren“, so Kathy weiter gegenüber der englischen Zeitung „Dailystar“. Unter anderem hatten auch Bild der Frau und RTL über den Fall berichtet.

Und das Ganze scheint sich richtig zu lohnen: Durch ihre „Arbeit“ nimmt die Influencerin übrigens inzwischen rund 6000 Euro im Monat ein. Davon gibt sie aber einiges auch wieder aus, denn schließlich gibt sie rund 200 Euro pro Monat für neue Windeln aus.

mw

Kommentare