"Energie!"

Neue "Star Trek"-Serie: Captain Picard arbeitet wieder mit seiner Nummer 1

+
Davon haben Trekkies lange geträumt: Patrick Stewart verkörpert noch einmal Captain Picard.

Wie die neue Serie um Captain Picard heißen wird, ist noch unbekannt. Wer aber daran mitwirken wird, ist jetzt klar und Fans dürfen sich freuen.

Die Meldung, dass Sir Patrick Stewart noch mal in die Rolle des Captain Jean-Luc Picard schlüpft, entfachte bei "Star Trek"-Fans wahre Begeisterungsstürme. Die neueste Nachricht über die noch unbenannte Picard-Serie dürfte weitere Jubelrufe hervorrufen.

Jonathan Frakes übernimmt die Regie in neuer Picard-Serie

Wie die "Star Trek"-Fanseite TrekMovie berichtet, kehrt Picards Nummer 1 Jonathan Frakes zurück. Allerdings nicht in seiner Rolle als Commander William T. Riker, sondern als Regisseur. So kommt es zumindest hinter der Kamera zu einem Wiedersehen der beiden Kultfiguren.

Erfahrungen als Regisseur hat Frakes bereits. Momentan übernimmt er die Regie bei "Star Trek: Discovery" und "The Orville". Letztere sehen viele Trekkies als das wahre neue "Star Trek". Wie sehr Frakes sich an der Picard-Serie beteiligen wird, ist noch nicht geklärt. Wahrscheinlich übernimmt er aber für mehrere Folgen die Regie.

Lesen Sie auch: "The Order": Wenn Harry Potter auf Twilight trifft - wird Netflix' neue Serie ein Hit?

Kehren weitere Charaktere aus "Star Trek: TNG" zurück?

Die Rückkehr von Frakes könnte erst der Beginn sein. Mehrere ehemalige Darsteller von "Star Trek: The Next Generation" haben bereits Interesse bekundet, zurückzukehren. Darunter sind Marina Sirtis (Counselor Deanna Troi), Gates McFadden (Dr. Beverly Crusher), Will Wheaton (Wesley Crusher) und Whoopi Goldberg (Guinan).

Die erste Staffel der neuen "Star Trek"-Serie rund um Captain Picard soll angeblich Ende 2019 starten und zehn Folgen umfassen. Die Dreharbeiten beginnen Mitte April in Kalifornien.

Auch interessant: Game of Thrones - Neue Szene bereitet auf epische Schlacht vor.

anb

Diese Netflix-Serien hauten Zuschauer 2018 um - Platz eins überrascht

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT