Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Technik: Einsteiger-Lumias und glitzernde Tracker

Das Lumia 435 ist das neue Einsteigermodell von Microsoft mit dem Betriebssystem Windows Phone 8.1. Es kostet rund 90 Euro. Foto: Microsoft
+
Das Lumia 435 ist das neue Einsteigermodell von Microsoft mit dem Betriebssystem Windows Phone 8.1. Es kostet rund 90 Euro. Foto: Microsoft

Berlin (dpa/tmn) - Microsoft bringt zwei neue Lumia-Smartphones auf den Markt, die besonders günstig sind. Mit dem Aktivitätentracker «Swarovski Shine» wiederum kommt ein glitzerndes Wearable in den Handel. Die Neuheiten aus der Technikwelt zusammengefasst:

Windows-Phone-Einsteigermodelle ab 90 Euro

Microsoft hat zwei neue Modelle seiner Windows-Phone-Smartphones der Lumia-Reihe vorgestellt, die sich besonders an Einsteiger richten. Das Lumia 435 ist mit einem Preis von rund 90 Euro das bisher günstigste Windows Phone und ermöglicht die wichtigsten Smartphonefunktionen wie Netzzugang, E-Mails und die Installation der gängigsten Apps. Das Lumia 532 hat leistungsstärkere Hardware und zwei SIM-Karten-Slots an Bord, Front- und Rückkamera sowie die Glance-Screen-Funktion, die bei einem Blick auf das Smartphone im Stand-by-Modus die nötigsten Informationen anzeigt, ohne dass das Telefon aktiviert werden muss. Es soll rund 100 Euro kosten. Beide Modelle haben Windows Phone 8.1 installiert und sollen noch in diesem Quartal verfügbar sein.

Solarbetriebener Tracker mit Glitzersteinen

Immer mehr Wearables kommen auf den Markt, nun auch ein solarbetriebenes Modell mit glitzernden Kristallen. Der Swarovski Shine erfasst zurückgelegte Entfernungen, zählt Schritte und errechnet verbrauchte Kalorien. Dazu kann auf Wunsch auch eine Bewertung der Schlafqualität und -dauer vorgenommen werden. Besonderes Feature des wasserdichten Armbands ist die Energieversorgung. Nach Herstellerangaben sollen 15 Minuten Tageslicht ausreichen, um das Gerät aufzuladen. Außerdem gibt es ein Modell mit Stromversorgung per Batterie. Die Aktivitätstracker sind bislang nur online erhältlich und kosten rund 100 US-Dollar (etwa 86 Euro).

Vodafone beseitigt Netzsperren bei iPhone 6

Vodafone verzichtet nun auch auf Netzsperren bei über das Unternehmen verkauften iPhones der Reihen 6 und 6 Plus. Die Entfernung der Netlock genannten Einstellung, bei der die Telefone nur mit SIM-Karten des Anbieters funktionieren, erfolge automatisch, heißt es im Supportforum des Mobilfunkanbieters. Nutzer müssen ihr Gerät aber möglicherweise mit der Verwaltungssoftware iTunes synchronisieren, damit die Änderung greift. Die Entfernung des Netlock betrifft nicht nur neu verkaufte Geräte, sondern alle seit Herbst 2014 über Vodafone bezogene iPhones. Das Unternehmen hatte als einer der letzten Anbieter auch bei der neuen iPhone-Generation auf Netzsperren gesetzt.

Firmware-Update für Samsungs NX1

Samsungs APS-X-Systemkamera NX1 erhält ein umfangreiches Update, das vor allem die Videofunktionen verbessert. Zu den neuen Funktionen gehören unter anderem ISO- und Lautstärke-Einstellung während des Filmens, mehrere auswählbare Autofokusgeschwindigkeiten und die Möglichkeit, Standbilder aus Videos zu exportieren. Die Benutzeroberfläche wurde angepasst und die drahtlosen Verbindungen erweitert. Die Kamera kann nun per Bluetooth fernausgelöst werden und mehrere verbundene Geräte speichern. Updates können künftig auch per WLAN-Verbindung installiert werden.

Mitteilung im Vodafone-Supportforum

Kommentare