Wieder Twitter-Skandal 

Ist der Ruf erst ruiniert - erneute Provokation!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Erst provozierte Niels Ruf nach dem Tod von Roger Cicero mit einem Tweet, doch statt nach dem Shitstorm und der großen Empörung einfach mal stiller zu werden, legt er weiter nach.

Nach dem plötzlichen Tod von Roger Cicero erlaubte sich TV-Moderator Niels Ruf einen Scherz auf Twitter, der überhaupt nicht gut ankam und von vielen als pietätlos empfunden wurde: 

Als die große Empörungswelle auf den Promi, der gerne mal Grenzen austestet und überschreitet, zurollte, versuchte er noch gegenzuwirken und rechtfertigte seinen Tweet so: 

Ganz in der Opferrolle

Da aber der Shitstorm nicht mehr zu beruhigen war und er sich damit auch bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" ins Aus tanzte, sieht sich Ruf nun in der Opferrolle - und sorgte für den nächsten Aufreger auf Twitter. Er änderte sein Profilbild in "Je suis Niels". In Anlehnung an das "Je suis Charlie"-Bild, das nach den Terror in Paris in den Sozialen Netzwerken geteilt wurde. 

Ruf scheint aus dem Tweet-Fiasko wirklich nichts zu lernen. Und die professionelle Beratung ist ihm auch abhanden gekommen: Die Agentur Lars Meier Management & PR hat die Zusammenarbeit mit ihm beendet, "um weiteren Schaden von uns und unseren Klienten fernzuhalten". 

Frei nach dem Motto "Ist der Ruf erst ruiniert", scheint der Moderator aber auf Twitter ungeniert weiter zu machen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser