18-Jährige veröffentlichte Post

Reiterin verspeist ihr totes Pferd - auf Facebook wünscht man ihr den Tod

  • schließen

Trøndelag (Norwegen) - Ein Post auf Facebook kann oftmals verheerende Folgen haben. Das bekam jetzt auch die 18-jährige Pia O. aus Norwegen zu spüren:

In einer Gruppe auf Facebook veröffentlichte die 18-jährige Pia Fotos von ihrem Essen. Doch auf dem Teller war kein gewöhnliches Fleisch zu sehen, es war das Fleisch ihres toten Rennpferdes "Drifting Speed".Das Pferd verstarb 2018 krankheitsbedingt. Von diesem Aufreger-Thema berichtet die DailyMail.

Nach dem Tod des Tieres fror Pia das Fleisch ein und bereitete daraus verschiedenste Gerichte zu. Doch der Facebook-Post hat schlimme Folgen für die junge Frau, denn mit den veröffentlichten Bildern machte sie sich eine Menge Feinde. 

Der Post zeigt eine Collage:links das Bild des zubereiteten Fleisches und rechts das Foto ihres verstorbenen Pferdes. In dem Post schrieb sie auf Norwegisch: "Ein bisschen komisch, mein eigenes Pferd zu essen, aber mein Herz sagte, ich muss es tun." Für Pia sei dies der beste Weg gewesen, ihr eigenes Pferd zu ehren. Sie gab aber auch zu, dass es eines der besten Fleischgerichte gewesen sei, dass sie jemals gegessen hätte. Sie erklärte zudem: Wenn sie jemals Pferdefleisch esse, dann das von ihrem eigenen Pferd. Es sei nicht besser, das Fleisch zu begraben und dass es dann von Würmern gefressen werde.

Facebook-User gehen auf 18-Jährige los

Auf Facebook sahen das aber viele User ganz anders: Pia musste viel Kritik und Hass einstecken. Gegenüber dem norwegischen Portal Dagbladet sagte die 18-Jährige, dass viele ihr geschrieben hätten, dass sie den Tod dafür verdient hätte, ihr eigenes Pferd gegessen zu haben. 

ics

Rubriklistenbild: © picture alliance / Markus Scholz/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT