Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Video aus Hacker-Festzelt geht viral

„Bezahlt ist halt bezahlt“: Oktoberfest-Besucher sorgt mit skurriler Bier-Aktion für Aufsehen

Oktoberfest - Hacker-Festzelt
+
Unter dem „Himmel der Bayern“ im Hacker-Festzelt feiern auch 2022 wieder zahlreiche Oktoberfest-Besucher.

Auf dem Münchner Oktoberfest kommt es immer wieder zu kuriosen Situationen. Derzeit sorgt ein Video einer skurrilen Bier-Aktion für Aufsehen und Gelächter in den sozialen Medien.

München - Am vergangenen Samstag (17. September) hieß es nach zwei Jahren Corona-Zwangspause in München endlich wieder „O´zapft is“. Seitdem herrscht in der bayerischen Landeshauptstadt der jährliche Ausnahmezustand.

Auch die deutlich erhöhten Bierpreise - eine Mass kostet heuer zwischen 12,60 Euro bis 13,80 Euro - halten die zahlreichen Besucher aus aller Welt nicht von einem Abstecher auf dem Oktoberfest ab. Doch gerade, weil der Gerstensaft auf der Wiesn so teuer ist, möchten viele davon nichts übrig lassen.

Oktoberfest: Video von Wiesn-Besucher geht viral

So offenbar auch ein Wiesn-Besucher im Hacker-Festzelt. Comedian Harry G. teilte am Dienstag (20. September) auf Facebook ein Video eines Mannes, der seine Mass in eine durchsichtige Plastiktüte umfüllte. „Wenn man den Maßkrug nicht mit rausnehmen darf, dann halt nur das Bier. Darauf muss man erst mal kommen!“, schrieb der 43-Jährige dazu.

Angeblich habe der Oktoberfest-Besucher erst mit dem Krug aus dem Zelt gehen wollen. Als ihm mitgeteilt wurde, dass dies verboten sei, habe er eine Tüte gezückt und die Mass umgefüllt. „Mei, wenn er sein Verpackungsmaterial mitnimmt, darf er das schon machen“, sagte Hackerzelt-Wirt Thomas Roiderer gegenüber der Bild. „Am besten schmeckt die Mass hier im Zelt“, fügte er aber weiter an.

User amüsieren sich über das Video

Das Video der skurrilen Bier-Aktion erzielte bislang über 250.000 Aufrufe (Stand: Mittwoch, 21. September, 12 Uhr). Zudem amüsieren sich zahlreiche User über den kurzen Clip.

So heißt es in der Kommentarspalte neben: „Für die einen ist es Bier, für die anderen die teuerste Wasserbombe der Welt“ auch „In der Zeit wo der zum eipackeln braucht haeds a gschdeida Bayer gsuffn“ oder ganz pragmatisch: „Bezahlt ist halt bezahlt“.

Betrunkener im Kampf mit der Rolltreppe

Im Jahr 2019 ging auch das Video eines betrunkenen Mannes, welcher sich einen "Kampf" mit einer Rolltreppe lieferte, auf Facebook viral. Ein offensichtlich stark alkoholisierter Mann versuchte über sieben Minuten lang, eine Rolltreppe hinaufzugehen. Das Problem dabei war nur, dass die Fahrtreppe in die entgegengesetzte Richtung fuhr.

Im selben Jahr rutschte zudem ein Wiesn-Besucher durch einen Zelt-Biergarten - ohne Kleidung.

jg

Kommentare