Start-Up aus München hat geniale Idee

Getränke-Revolution: Diese Trinkflasche verwandelt Wasser in Bier

+

München - Wasser in Bier verwandeln - bislang ein Wunder, das vielleicht nur Jesus hätte vollbringen können. Heute ist es allerdings Realität. Das Münchener Start-Up "air up" hat nun eine Trinkflasche entwickelt, die tatsächlich Wasser in verschiedene Getränke verwandeln kann:

Der Gedanke einer Trinkflasche, welche pures Leitungswasser ohne jegliche Zusatzstoffe in verschiedene Getränke umwandelt, scheint zuerst etwas kurios. Das Münchner Start-Up "air up" hat sich diesem Gedanken angenommen und nun ein Produkt auf den Markt gebracht, das genau dies möglich macht. 

Doch wie funktioniert das eigentlich?

Im Prinzip ist es ganz einfach: Man füllt normales Leitungswasser (oder Wasser mit Kohlensäure) in die Flasche, schraubt den Deckel drauf und trinkt. Das Wasser wird nicht mehr wie gewöhnlich nach nichts schmecken, sondern einen fruchtigen oder süßen Geschmack haben. Möglich ist dies durch einen Geschmacks-Ring, der am Verschluss der Flasche angebracht wird. Durch die Ringe wird ein Duft freigesetzt, den man zusammen mit dem Wasser über den Mund aufnimmt und der dann weiter zum Riechzentrum geleitet wird. Das Gehirn wird somit getäuscht und man meint, etwas fruchtiges zu trinken. Mit dem Hashtag "#nohiddenfirlefanz" wirbt das Unternehmen auch damit, dass das Wasser Wasser bleibt und kein unnötiger "Firlefanz" wie Konservierungsstoffe oder Zucker zugeführt wird.


Aus Wasser wird Bier

Praktisch ist diese Innovation auch, wenn man im Büro Lust auf ein Bierchen hat - alkoholfrei versteht sich. Hören die Kollegen das Ploppen der Radler- oder Bierflasche, erntet man gleich skeptische Blicke. Der Duft-Pod "Zitrone-Hopfen" soll einen guten Radlergeschmack liefern und ist sicherlich für den ein oder anderen eine gute Lösung, wenn man am Arbeitsplatz einfach nicht darauf verzichten will.

Zitrone-Hopfen Duft-Pod

Aktuell gibt es zudem noch die Geschmäcker

  • Apfel
  • Pfirsich
  • Limette und
  • Orange-Maracuja.

Kosten

Das air up Starter-Pack umfasst eine Flasche mit Trinkhalm und Deckel, sowie fünf Duft-Pods (Apfel, Pfirsich, Limette, Orange-Maracuja und Zitrone-Hopfen). Das Set kostet 29,99 Euro, ist aber derzeit sowohl bei dem eigenen Online-Shop, als auch bei Amazon.de komplett vergriffen (Stand: 13. August). Die Duft-Pods sind im Dreier-Set für 4,99 Euro erhältlich. Ein Pod reicht für etwa fünf Liter Wasser, allein mit dem Starter-Pack kann man also schon 25 Liter Wasser mit "Geschmack" trinken.

 

Gut für Umwelt und Gesundheit

Nicht nur mit Nachhaltigkeit sondern auch mit dem gesundheitlichen Aspekt soll die Flasche überzeugen. Gefertigt ist sie nämlich nur aus qualitativ hochwertigen Materialien. Das Mundstück besteht aus lebensmittelechtem Silikon, was sogar für die Herstellung von Baby-Produkten verwendet wird. Die Pods enthalten nur natürliche Aromen, die in Deutschland aus Früchten, Pflanzen und Gewürzen gewonnen werden.



Erfahrungen und Rezensionen

Dass die Flasche zurzeit überall ausverkauft ist, zeigt, dass sie sich sehr großer Beliebtheit erfreut. Dennoch erntet air up neben vielen positiven Bewertungen im Internet auch negative Kritik. Vor allem bei Amazon fallen häufig Anmerkungen wie  "Bei mir funktioniert es nicht." oder "Das Wasser schmeckt halt nach Wasser, nicht mehr nicht weniger" auf. Ein User schreibt "Nette Idee noch in den Kinderschuhen". 

Ob die Flasche nun wirklich funktioniert oder nicht, kann man wohl nur herausfinden, wenn man es selbst einmal ausprobiert. Das Unternehmen selbst schraubt die Erwartungen offensichtlich ziemlich weit nach oben, was logischerweise schnell zu Enttäuschungen führen kann. Vielleicht bleibt die Verwandlung von Wasser zu Bier weiterhin noch ein Wunder, welches man sich nur erträumen kann.

Weitere Informationen unter www.air-up.com

Stefanie Dietz

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT