Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Microsoft plant Coup

Skype: Bald Echtzeitübersetzung für Videochats

Skype
+
Ein Mann sitzt in mit einem Headset vor einem Computerbildschirm und nutzt Skype.

Rancho Palos Verdes - Microsoft hat den Skype Translator vorgestellt. Er ermöglicht, dass Videochat-Unterhaltungen künftig fast in Echtzeit übersetzt werden können. Die Betaversion soll noch 2014 verfügbar sein.

Mit einem neuen Programm des US-Softwarekonzerns Microsoft sollen Videochat-Unterhaltungen künftig nahezu in Echtzeit übersetzt werden können. Microsoft präsentierte den sogenannten Skype Translator bei einer Technikkonferenz im US-Bundesstaat Kalifornien. Auf dem Podium wurde demonstriert, wie die Anwendung mit einer geringen Zeitverzögerung ein auf Englisch und Deutsch geführtes Gespräch dolmetschte. Eine Betaversion des Skype Translators wird nach Unternehmensangaben noch vor Jahresende verfügbar seien.

Die Vision des "Universal-Übersetzers" aus der Science-Fiction-Serie "Star Trek" könne schon bald Wirklichkeit werden, schrieb der für Skype zuständige Microsoft-Manager Gurdeep Pall in einem Blogeintrag. Schüler, Diplomaten, mehrsprachige Familien oder Unternehmen könnten von der Software profitieren.

Das Programm sei das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit, teilte Microsoft mit. Zu den Herausforderungen habe es gezählt, verschiedene Stimmen und die Feinheiten zahlreicher Sprachen angemessen zu verarbeiten sowie die Verzögerung bei der Wiedergabe der Übersetzung zu verringern. Die Nutzer sollen die Möglichkeit haben, das Programm durch ihre Rückmeldungen zu verbessern.

AFP

Kommentare