Ansprüche nicht erfüllt

So klappt die Reklamation von Apps

+
Apps aus dem App Store von Apple lassen sich auf der Seite https://reportaproblem.apple.com reklamieren. Foto: Jan-Philipp Strobel

Wegen Mängeln zurück: Tagtäglich senden Verbraucher online bestellte Waren zurück an den Händler, wenn damit etwas nicht stimmt. Doch wie verhält es sich eigentlich mit defekten Apps? Wie kann man die reklamieren?

Berlin (dpa/tmn) - Manche App hält nicht, was sie verspricht. Oder sie funktioniert aus unbekannten Gründen erst gar nicht. Dann können Nutzer sich entweder mit dem Kundenservice der Entwickler auseinandersetzen - oder sie reklamieren die App beim App- oder Play Store, berichtet "Handysektor.de". So geht's:

Bei Problemen mit iOS-Apps gehen Kunden auf https://reportaproblem.apple.com und melden sich mit ihrer Apple-ID an. Aus den vorgegebenen Antworten wählen sie aus, warum sie die App reklamieren wollen, dann klicken sie auf "Senden". In der Regel wird das Geld innerhalb von sieben Tagen erstattet. Apps können Kunden bis zu 90 Tage ab Kauf reklamieren, innerhalb von 14 Tagen können sie den Kauf stornieren.

Im Play Store haben Kunden grundsätzlich innerhalb von zwei Stunden nach Kauf die Möglichkeit, eine App zurückzugeben - ohne Begründung. Das geht im Play Store, indem sie die App in den Suchergebnissen auswählen und auf "Erstatten" klicken. Nach einer Bestätigung deinstallieren sie die App, das Geld wird erstattet. Wer später merkt, dass etwas nicht stimmt, kann laut "Handysektor.de" innerhalb von 48 Stunden online über die Verwaltung des Google Accounts einen Antrag auf Erstattung einreichen.

Erstattung im Play Store

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT