Star Wars: Das Erwachen der Macht

Außerirdisch: So viel spülen die Fan-Artikel in die Kassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Die Marke "Star Wars" ist milliardenschwer. Doch nicht nur mit den Filmen wird das große Geld gemacht. Lichtschwerter, Actionfiguren und Sammelkarten: Das Merchandise spült Jahr für Jahr Millionen in die Kassen.

Am 15. Dezember feiert "Star Wars: Das Erwachen der Macht" Premiere in Los Angeles . Nach einer Analyse der Bank Morgan Stanley könnte „Star Wars VII“ weltweit bis zu 1,95 Milliarden Dollar einspielen - damit wäre er auf Platz zwei der erfolgreichsten Filme. 

Doch nicht nur die Kartenverkäufe im Kino spülen Geld in die Kassen. Auch mit den vielen Merchandise-Arktikel werden Millionen verdient. Im Weihnachtsgeschäft sind sie allgegenwärtig und bei den Kleinen stehen sie oft ganz oben auf dem Wunschzettel.

Egal ob Lego-Todesstern, Plastik-Lichtschwert oder gleich Sturmtruppen-Kostüm. Der Einzelhandel hält für jeden etwas bereit. Analysten schätzen die Umsätze durch das Merchandising auf bis zu fünf Milliarden Dollar - in nur einem Jahr! Wie die Tagesschau berichtet, soll sich laut dem Herausgeber allein die Videospiel-Adaption "Star Wars Battlefront" weltweit rund 13 Millionen mal verkaufen.

Außerirdisches Star Wars Merchandising

George Lucas erkannte dieses Potential früher als manch anderer. Schon 1977 verlangte der Schöpfer der Star Wars-Saga für "Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung" kein Geld als Bezahlung - Stattdessen sicherte er sich die Rechte für Fortsetzungen und das Merchandising.

ln

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser