An Neujahr in Toronto

Aus Eifersucht: Mann beißt Freundin im Streit die Nase ab

  • schließen

Toronto - Ein Streit zwischen einem Paar eskalierte am Neujahrsmorgen. Offenbar aus Eifersucht biss Nick G. seiner 24-jährigen Freundin die Nase ab. Die Mutter des Opfers hat nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen. 

Für eine junge Frau aus Toronto hätte das neue Jahr nicht schlimmer beginnen können. Allyson D. feierte den Jahreswechsel zusammen mit ihrem Freund Nick G. in einem Club. Bereits dort kam es zu einem Streit zwischen dem Paar, welcher dann zu Hause weiterging. 

Streit zwischen Paar eskaliert

Grund für die verbale Auseinandersetzung am Neujahrsmorgen war laut der 24-Jährigen die Eifersucht ihres Partners. Der 30-Jährige war demnach wütend, weil seine Freundin ohne ihn in den Urlaub nach Costa Rica fahren wollte, wie torontosun.com berichtet. 

"Er wollte nicht, dass ich fliege. Plötzlich hat er mich mit einem verrückten Blick angesehen. Er trieb mich im Badezimmer in eine Ecke, drückte mich gegen die Wand und schrie mich an. Er ließ nicht locker und biss mir meine Nase ab", behauptet Allyson schockiert gegenüber der Zeitung. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

In an unexpected turn for the worst, a woman in Toronto got part of her nose bitten off by her boyfriend after a night out for a downtown Toronto New Year's Eve party. #AllysonDanylko shared a lengthy post on Instagram, along with a picture of her nose after the alleged attack. A Go Fund me has been set up for Danylko by her mother Stephanie in hopes of raising money for her daughter as she's out of work while she recuperates. The Toronto woman who got her nose bitten off has taken to social media to share her healing journey. According to Danylko's post on Instagram, the night started off with her and her then-boyfriend attending #EFS, a nightclub by King and Bathurst Street. Danylko and her boyfriend were arguing all night and he was acting weird before they decided to head back to his place, according to the Toronto Sun. She apparently had a trip to Costa Rica planned and he was angry that she was going without him. “I was cornered in the bathroom and he was holding me against the wall and I was screaming but he wouldn’t let me go and he bit off my nose,” Danylko told the Toronto Sun. "Never ever EVER do I want another to go threw the excruciating pain," reads Danylko's post "I was beyond in shock and horrific realization when I saw my image in a mirror 2 hours after the incident I couldn’t believe it to be true .. but this is my life now I have a hole missing off my nose," she wrote. She managed to get past him and run to a neighbour's house. “It seemed like an eternity, but the police came and put me in an ambulance,” said the victim. Just a few months ago, Danylko had a tattoo done on National Boyfriend's Day in honour of her boyfriend. At one point, Danylko told the Toronto Sun, she had a restraining order against him. However, she eventually took him back. As for the missing part of her nose, police dogs were unable to find the piece, and Danylko alleges he either ate it or flushed it down the toilet, reported the Sun. (SWIPE LEFT ‼️Warning, Graphic images ‼️) via @narcitycanada #talktoronto

Ein Beitrag geteilt von @NikkiOH (@nikkioh.co) am

Beamte und Polizeihunde suchen nach Nase

Blutend flüchtete die Frau anschließend zu den Nachbarn und alarmierte die Polizei. Während die Beamten samt Polizeihunden anrückten, wurde die 24-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Die Polizisten und die Polizeihunde begaben sich auf die Suche nach der Nase - jedoch ohne Erfolg. 

"Er hat sie entweder gegessen oder die Toilette hinuntergespült", so die Erklärung der jungen Kanadierin über das verschollene Riechorgan. Laut ihr wurde Nick G. nicht das erste Mal handgreiflich gegenüber seiner Freundin. Er soll sie Monate zuvor schon einmal in die Schulter gebissen haben. Die 24-Jährige trennte sich, hatte sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Aber: "Ich bin das verdammt dumme Mädchen, dass ihn zurück genommen hat", so die Frau zu torontosun.com.

Mutter startet Spendenaktion

Die derzeit entstellte Nase von Allyson kann laut ihrer Mutter erst bei einer Operation im März rekonstruiert werden. Ein Teil ihres Ohres soll dann dafür verwendet werden, ihre Nasenspitze nachzubilden. Stephanie Amora D. hat eine Spendenaktion auf GoFundMe ins Leben gerufen, da ihre Tochter durch die Attacke nicht in der Lage ist, ihrer Arbeit nachzugehen. Das Geld wird dafür benötigt, dass Allyson die Operation und essentielle Dinge wie Rechnungen, Miete und Lebensmittel bezahlen kann. Im Mai soll sie ihre Arbeit wieder aufnehmen. 

Nick G. muss sich nun am 28. Januar vor Gericht verantworten. Der Mann wird Körperverletzung, Freiheitsentzug und die Nichteinhaltung seiner Bewährungsauflagen vorgeworfen. 

jg

Rubriklistenbild: © Collage (dpa/www.instagram.com/nikkioh.co/)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT