Ex des US-Rappers will mindestens 7.500 Dollar

Ex-Freundin will Tupacs bestes Stück verkaufen

Am 7. September 1996 wurde Rap-Legende Tupac Shakur auf offener Straße niedergeschossen.
+
Am 7. September 1996 wurde Rap-Legende Tupac Shakur auf offener Straße niedergeschossen.

21 Jahre nach seinem Tod gerät der US-Rapper Tupac Shakur wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Eine Ex-Freundin sorgt dafür - auf bizarre Weise.

21 Jahre ist es her, dass US-Rapper Tupac Shakur (1971-1996) in Las Vegas auf offener Straße erschossen wurde. Seine Musik wird unvergessen bleiben. Und nun vielleicht auch ganz andere Stücke von ihm. Denn seine Ex-Freundin hat anscheinend mal auf dem Dachboden gestöbert und ein mehr oder weniger interessantes Foto entdeckt. Das will sie nun für mindestens 7.500 Dollar verkaufen beziehungsweise versteigern.

Es zeigt den Penis des jungen Musikers - festgehalten in einem Schnappschuss bei einer Hausparty im US-amerikanischen Marin County, Kalifornien, im Jahr 1990. Laut dem Nachrichtenportal TMZ versuchte Tupac damit seine Freunde zu schockieren, indem er sein bestes Stück zeigte.

So berichtet das Nachrichtenmagazin TMZ über die Aktion.

So soll es auch in besagter Nacht gewesen sein, berichtet seine Ex-Freundin, die anonym bleiben möchte. Sie wollte eigentlich ein Gruppenfoto machen. "Ich sagte ihm, ich würde hineinzoomen, wenn er nicht sofort wieder seine Hose hochziehen würde, aber er grinste mich nur an und rührte sich nicht", erzählt sie. "Blitz! Diese einzigartigen Fotos fangen die spielerische, spontane und ungehemmte Seite von Tupac ein."

Ob dafür jemand so viel Geld hinblättert, bleibt abzuwarten...

Kommentare