Geschenke für 100.000 Euro bekommen

"Männer bekommen Kick, wenn sie für uns einkaufen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die drei Schwestern Stacie, Sophie und Lucy.

London - Mit Postings in sozialen Netzwerken Geld verdienen? Daran hat man sich heutzutage gewöhnt. Doch drei Britinnen haben jetzt ein ganz neues "Geschäftsfeld" aufgetan:

Sie zeigen sich leicht bekleidet auf Twitter und posten Selfies aus ihrem Alltag. Damit haben es die drei Schwestern Stacie, Sophie und Lucy aus St. Albans, im Süden Englands, zusammen auf mehr als 100.000 Follower gebracht. Und von diesen werden sie mit Geschenken überhäuft. Wie die Dailymail berichtet, haben sie inzwischen Geschenke im Wert von mehr als 100.000 Euro von absolut Fremden angehäuft.

Dabei sind die Geschenke nicht unbedingt pure Zeichen der Bewunderung. Die drei Britinnen haben ihre Profile mit Wunschlisten versehen. Ein Klick auf den Link und der Verehrer befindet sich auf der Seite eines großen Online-Versandhändlers. Dort kann er dann wählen, welchen Artikel er den Damen zukommen lassen möchte. Vom Lippenstift für rund 30 Euro bis zum Laptop für knapp 1.000 Euro haben diese hier alles aufgelistet, was sie gerne ihr Eigen nennen würden, sich aber nicht selbst kaufen wollen.

Verwerflich finden die drei das Ganze überhaupt nicht. "Es ist nicht schäbig. Es ist wohl kaum so, als würden wir unsere Körper verkaufen. Wir tun vielen dieser Männer einen Gefallen. Wir verschönern ihren Tag, auf eine unschuldige Art und Weise", erzählte Lucy der Dailymail. "Diese Männer sind harmlos. Vielen fehlen Dinge in ihrem Leben. Vielleicht sind sie einsam oder haben kein Selbstvertrauen. Sie haben kein glamouröses Mädchen zuhause, dass sie verwöhnen können, sie bekommen einen Kick, wenn sie für uns einkaufen. Es ist süß."

ln

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser