Skurriler Vandalismus

USA: Frau bewirft zusammen mit Kindern Häuser mit 180 Eiern

Riverdale/USA - In den USA muss sich eine Frau wegen eines skurrilen Falls von Vandalismus vor Gericht verantworten. Zusammen mit ihrer Tochter und anderen Kindern hatte sie Häuser mit Eiern beworfen.

Vor einer Weile machte im Inn-Salzach-Raum die Geschichte von einigen Vandalen Schlagzeilen, die ein Haus in Gars am Inn mit insgesamt zehn Eiern bewarfen. Eine Frau in den USA hat im Oktober eine weitaus spektakulärere Tat dieser Art vollbracht.

Wie die US-Nachrichtenseite standard.net berichtet, wurde im US-Bundesstaat Utah im eine Frau festgenommen, nachdem sie mit ihrer Tochter und einigen anderen Kindern auf einer nächtlichen Randale-Tour unterwegs war.

Jennifer T. fuhr die Kinder mit ihrem Auto durch die Ortschaften Ogden, South Ogden, Riverdale und Washington Terrace wo diese zwischen 10 und 15 Dutzend Eier auf 10 bis 20 Häuser warfen. 

Die Aktion sorgte beispielsweise am Verputz eines Hauses Schaden in Höhe von 2.343 Dollar und an einem Auto in Höhe von 3.000 Dollar. Weitere Schäden beinhalteten zerbrochene Autoscheiben und Fenster sowie ruinierte Möbel. Teilweise sei es sehr schwer gewesen, die Eierflecken zu beseitigen.

Erstaunlich ist, was die Mutter laut standard.net in der Befragung durch die Polizei als ihr Motiv angab: "[She] told police she drove the minors around due to family issues and because she 'didn’t care'.” - Der Hintergrund seien Familienangelegenheit und eigentlich sei ihr das Ganze auch ziemlich gleichgültig. Die Frau wird sich demnächst vor Gericht verantworten müssen, die Anklage lautet, wegen des massiven Sachschadens und der Gefährdung von Menschen, auf "Verursachung einer Katastrophe".

hs

Quelle: standard.net

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser