Hitzige Diskussion auf Twitter

Viraler Video-Hit: Polizisten tanzen zu „Friday“ ins Wochenende - zwischen Empörung und Begeisterung

Derzeit landen Polizisten der Brandenburger Hundertschaft einen viralen Internet-Hit. Voller Lebensfreude und Begeisterung tanzen die Beamten zum Chart-Stürmer „Friday“ - festgehalten in einem Video. Während einige Menschen die Aktion für unprofessionell halten, stehen die meisten User im Netz Kopf.

Brandenburg - Der Internethit „Friday“ sorgt bereits seit vielen Monaten für Begeisterung. Im Original tanzt Erfinder Musafa gutgelaunt neben einem fahrenden Auto her. Zahlreiche Promis und Musiker ließen es sich in der Vergangenheit nicht nehmen und taten es dem Musiker gleich. Es folgte ein regelrechter Hype.

Nun tauchte ein Video der Brandenburger Polizei auf, in welchem auch drei junge Polizisten die Urfassung nachahmen, ausgelassen ins Wochenende tanzen und Rhythmusgefühl beweisen.

Polizisten begeistern mit spontaner Tanzeinlage

Zu Beginn des Videos fragt der Fahrer des Polizeiautos seinen Kollegen Marco auf dem Beifahrersitz, ob er denn wisse, welcher Tag heute sei. Als dieser darauf mit der Gegenfrage, „was ist für ein Tag?“ reagiert, beginnt der Fahrer laut zu singen: „It‘s Friday then. Then Saturday, Sunday, what?“. Marco steigt mit ein und als auch noch die Musik aus den Boxen dröhnt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Er springt aus dem Auto und beginnt mit seinen coolen Dance-Moves. Während das Auto in Schrittgeschwindigkeit nebenher fährt, laufen zwei weitere Kollegen auf die Straße und setzten in die spontane Choreografie mit ein und zeigen ebenfalls beeindruckende Tanzbewegungen.

Die Brandenburger Polizei bestätigte mittlerweile die Echtheit des Videos, betonte aber, das Video nicht professionell produziert haben zu lassen. Zudem sei der Clip bereits vor über einem Jahr aufgenommen worden, wie es nun ins Netz gelangte, sei unklar. Die Chefetage sieht das Video entspannt. Torsten Herbst, Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums in Potsdam, sagte dem Sender RTL: „Das Video vermittelt Amts- und Lebensfreude. Es zeigt, dass in den Uniformen auch nur Menschen stecken.“

Keine disziplinarischen Maßnahmen

Angst vor einer Strafe oder disziplinarischen Maßnahmen müssen die Beamten in jedem Fall nicht haben. Eine bessere Nachwuchsförderung gebe es wohl kaum. Auf Twitter ist inzwischen eine hitzige Debatte entbrannt. Während ein paar Twitter-User das Video verurteilen und schreiben: „Kein Wunder, dass bei solchen Deppen die Covididioten machen was sie wollen“ oder „schön, dass die LaPo Brandenburg offensichtlich Zeit hat“, ist die große Mehrheit begeistert. So kommentieren User: „Nice moves! Und für die, die immer ein Haar in der Suppe finden: Doch, auch Polizisten sind (Mit)menschen“ oder „(Gerade) Polizisten sind auch Menschen. Und wenn man bedenkt, was Polizisten - besonders derzeit - so alles abkriegen und aushalten müssen: Chapeau! Sympathisch!“

mz

Rubriklistenbild: © screenshot twitter

Kommentare