Volle Festplatte nach Windows-10-Update entrümpeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Nach einem Windows-10-Upgrade bleibt die alte Windows-Version als Sicherung erhalten. Nutzer können sie danach löschen - das entlastet die Festplatte. Foto: Microsoft

Wer Windows 10 aufrüstet, füllt damit automatisch die Festplatte seines Rechners. Um wieder Platz zu schaffen, sollten Nutzer die vorherige Installation löschen. Das geht in wenigen Schritten.

Berlin (dpa/tmn) - Ist die Festplatte nach der Windows-10-Installation plötzlich randvoll, haben Nutzer ein Problem. Schuld am kritischen Füllstand kann sein, dass das alte Betriebssystem noch versteckt gesichert worden ist.

Wechsler sollen nach einem Upgrade binnen einem Monat zu ihrer alten Windows-Version zurückkehren können. Wer die Rückkehr ohnehin nicht in Erwägung zieht, oder bei wem die Frist verstrichen ist, kann die Sicherung löschen. Dazu öffnet man den Ausführen-Dialog (Windows- und R-Taste drücken), gibt "cleanmgr" ein, drückt die Eingabetaste, klickt auf "OK, dann auf "Systemdateien bereinigen" und noch einmal auf "OK". Als nächstes muss ein Häkchen bei "Vorherige Windows-Installation" gesetzt und mit "OK" bestätigt werden. Danach wird die Sicherung gelöscht, und auf der Platte dürfte wieder mehr Platz sein.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser