Anzeige auf Facebook

Meine eigene Wikipedia-Seite: So funktioniert es!

+
  • schließen

Normalerweise bekommt man nur als Schauspieler, Politiker oder Profisportler eine eigene Wikipedia-Seite. Wie man das auch als "Nicht-Promi" (fast) schaffen kann, verraten wir hier:

Der Kölner Express und das Portal mimikama berichten, dass man auf Facebook in letzter Zeit besonders häufig auf die automatisch generierte Statusmeldung "Erstelle jetzt deine Wikipedia-Seite" stößt.

Was steckt dahinter? Und ist es gefährlich auf diese Anzeige zu klicken?

Nein, es ist keine Schadsoftware! Stattdessen wird man auf die Seite wiki.mein-wahres-ich.de geführt. Auf der Parodie-Seite wird eine "zu dir passende Wiki-Parodie-Seite" generiert, wie es der Betreiber, die Fabulabs GmbH aus Berlin, verspricht.

Die Seite sieht also nur aus wie ein Wikipedia-Eintrag und kann zum Spaß auf Facebook geteilt werden, damit die Freunde sie auch sehen können. Automatisch wird die Wiki-Seite nicht auf der eigenen Pinnwand gepostet.

Doch Vorsicht: Ganz "umsonst" ist das natürlich nicht, denn die Seitenbetreiber erhalten dafür Zugriff auf das öffentliche Profil und die auf Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse. Somit gehen diese Daten an den Betreiber. Diesem Zugriff muss man zustimmen bevor die Wiki-Seite erstellt wird.

Wer keine Lust mehr auf die eigene Wiki-Seite hat, kann die App über den Reiter "Einstellungen" und "Apps" wieder entfernen.

mg

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser