So lustig reagiert das Netz auf die Prinzen-Geburt

  • schließen

Monaco - Die Zwillinge sind da! Fürstin Charlène (36) ist Mutter eines Mädchens und eines Jungen geworden. Die Netzgemeinde freut sich mit - lästert aber auch!

Der monegassischen Kleinstaat jubelt: Charlène und Fürst Albert II. sind Eltern geworden. Zuerst kam das Mädchen, dann der Junge: Fürstin Charlène (36) hat am Mittwochabend ihre Zwillinge zur Welt gebracht. Die kleine Prinzessin Gabriella erblickte um 17.04 Uhr das Licht der Welt, ihr Bruder Jacques um 17.06 Uhr.

So reagierte das Netz:

Was man von den Vorhersagen der Regenbogenpresse zu halten hat, die natürlich alles schon immer vorher wusste, zeigt diese schöne Gegenüberstellung von zwei Titelseiten:

Twitter-Oma Renate Bergmann ("Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker") war am Mittwochabend auch ganz aus dem Häuschen:

Andere können dagegen die ganze Aufregung um die Thronfolger des Kleinstaates überhaupt nicht verstehen:

Das Konsulat des Fürstentums von Monaco in Las Vegas ließ es nach der Geburt auf Facebook richtig krachen und veränderte das Titelbild seiner Seite:

Und der Adels-Reporter der Bunten, Stefan Blatt, verbreitete die offizielle Pressemitteilung des Palastes über die Geburt der Zwillinge:

Weniger Royaltreue sehen die ganze Aufregung doch eher ironisch und verweisen etwa auf die Ausflüge der Zwillingstante Stephanie in die Popwelt:

Nun wartet die Netzgemeinde sowieso nur noch auf die ersten Babyfotos...

mg/ro24

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser