12 Tote bei Selbstmordanschlag auf Bank in Afghanistan

+
Afghanische Sicherheitskräfte am Ort eines Anschlags. Bei einem Angriff auf eine Bank im Süden des Landes starben 12 Menschen. Foto: Hedayatullah Amid/Archiv

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff auf eine Bank im Süden Afghanistans sind am Mittwoch nach offiziellen Angaben 12 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens zehn Zivilisten und zwei Selbstmordattentäter seien gestorben, bestätigte der Sprecher des Gouverneurs der Provinz.

Zwei Attentäter hatten den Angaben zufolge in dem Geldhaus in Lashkar Gash in der Provinz Helmand Sprengstoffwesten gezündet. Zwei weitere Attentäter hätten das Feuer auf Kunden und Mitarbeiter der Kabul Bank eröffnet. Der Vorfall sei noch nicht zu Ende, in der Filiale befänden sich noch Menschen, hieß es.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser