Aggressionen vorbeugen

Abschreckung: USA erhöhen Militärpräsenz in Australien

+
Nach Angaben des Marine-Kommandeurs im Pazifik, Admiral Harry Harris, wollen die USA Kampfflugzeuge von Australien aus starten lassen, um ein starkes Signal ihrer Anwesenheit im indo-asiatischen Pazifikraum zu geben.

Sydney - Die USA werden 2017 ihre Militärpräsenz in Australien verstärken und dort Kampfflugzeuge stationieren.

Die am Mittwoch unterzeichnete Vereinbarung solle Aggressionen in der Region vorbeugen, teilte das US-Militär mit. Nach Angaben des Marine-Kommandeurs im Pazifik, Admiral Harry Harris, wollen die USA ihre modernsten Kampfflugzeuge von Australien aus starten lassen, um ein starkes Signal ihrer Anwesenheit im indo-asiatischen Pazifikraum zu geben.

Die USA blieben ein wichtiger Akteur in der Region, unabhängig davon, wer gerade US-Präsident sei, sagte Harris in Australien, wo er den Premierminister Malcolm Turnbull und Außenministerin Julie Bishop traf. Ein „revanchistisches Russland und ein zunehmend selbstsicheres China“ sowie Nordkorea und der islamistische Terrorismus seien „spürbare Herausforderungen“ für die USA und Australien. Dies mache eine „glaubwürdige Kampfkraft“ nötig.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser