Berufungsprozess in Oslo

Massenmörder Breivik: Bin in Haft noch radikaler geworden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zum Start des Berufungsprozesses um seine Haftbedingungen hob der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik den Arm zum Hitlergruß.

Oslo - Der Rechtsextremist Anders Breivik hat in Norwegen 77 Menschen getötet. Seitdem sitzt er in Isolationshaft - und ist nach eigenen Worten noch radikaler geworden.

Seine Isolationshaft hat den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik nach eigener Einschätzung radikaler werden lassen. „Ich war komplett isoliert, ohne dass ich ein einziges Mal korrigiert wurde. Ich hatte niemandem, mit dem ich reden konnte“, sagte Breivik dem norwegischen Fernsehen zufolge im Berufungsprozess um seine Haftbedingungen am Donnerstag. „Ich bin immer sonderbarer geworden.“ Das Statement Breiviks, für das das Gericht drei Stunden anberaumt hatte, wurde nicht im Fernsehen übertragen.

Der Rechtsextremist hatte unter anderem wegen seiner Isolationshaft gegen den norwegischen Staat geklagt. Ein Gericht hatte im April teilweise bestätigt, dass die Länge und schlechte Begründung seiner Isolation Breiviks Menschenrechte verletze. Gegen das Urteil hatten sowohl der Staat als auch der Terrorist Berufung eingelegt, der 2011 bei Angriffen in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet hatte. Die Verhandlung läuft noch bis zum 18. Januar. Zum Auftakt des Prozesses hatte Breivik seinen Arm zum Hitlergruß gehoben.

Der Amokläufer vom Olympia-Einkaufszentrum in München soll dem norwegischen Attentäter Breivik nachgeeifert haben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser