António Guterres als neuer UN-Generalsekretär vereidigt

+
Ban Ki Moon und sein Nachfolger Antonio Guterres (re.).

New York - Der frühere portugiesische Regierungschef António Guterres hat am Montag seinen Amtseid als neuer Generalsekretär der Vereinten Nationen abgelegt.

Der 67-jährige Guterres versprach bei einer Zeremonie in der UN-Vollversammlung in New York, seine Aufgaben als neuer UN-Chef mit "Loyalität, Besonnenheit und Gewissenhaftigkeit" auszuführen. Die UNO müsse "bereit für einen Wandel" sein, sagte er.

Guterres löst zum Jahreswechsel den Südkoreaner Ban Ki Moon ab, der zehn Jahre an der Spitze der UNO stand. Das Mandat des Portugiesen gilt zunächst für fünf Jahre. Der UN-Generalsekretär steht weltweit 44.000 Mitarbeitern vor.

Guterres, der von 1995 bis 2002 die Regierung in Portugal leitete, wird der erste frühere Regierungschef an der Spitze der UNO. Für ihn sprechen seine große Erfahrung bei den Vereinten Nationen und seine Bilanz als Reformer.

afp

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser