Sängerin unterbricht Europa-Tour

Anschlag in Manchester: Alles, was man über Ariana Grande wissen muss

+
Sängerin Ariana Grande.

Bei einem Terror-Anschlag nach einem Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester sind Polizeiangaben zufolge mindestens 23 Menschen getötet und etwa 50 weitere verletzt worden. Was Sie über das Teenie-Idol wissen müssen, erfahren Sie hier.

Manchester - Der verheerende Vorfall in der Manchester Arena schockiert die Menschen auf der ganzen Welt. Alles Infos gibt es in unserem Liveticker. Nach dem Anschlag rückt nun auch Ariana Grande in den Fokus der Medien. Wer ist die Sängerin eigentlich? 

Ariana Grande ist ein Teenie-Idol

Die US-Sängerin gilt als Teenie-Idol. Die 23-Jährige Schauspielerin und Sängerin wurde durch ihre Rolle der „Cat Valentine“ in den Nickelodeon-Serien Victorious zum Star. Als Tochter von Nachkommen italienischer Einwanderer wurde Grande am 26. Juni 1993 in Boca Raton geboren, wuchs auch im US-Bundesstaat Florida auf. 2008 ergatterte Ariana Grande-Butera ihre erste Rolle am Broadway. Als sie bei einem Casting 2009 die Rolle der „Cat Valentine“ bekam, änderte sich ihr Leben rasant. Es folgten erste Filmrollen, u.a. für den Nickelodeon-Spielfilm „Der große Schwindel“. Neben der Schauspielkarriere arbeitete Grande auch an ihren musikalischen Fähigkeiten und versuchte sich bei Youtube als Sängerin. Ihre Coverversionen Bruno Mars oder Lady Gaga wurden schnell von der Netzgemeinde entdeckt, verbreiteten sich Tausendfach in den sozialen Netzwerken. Privat fand die 24-Jährige letztes Jahr ihr Glück: Seit September 2016 ist Ariane Grande mit US-Rapper Mac Miller liiert. 

Ariana Grande: Millionen Follower im Netz

Im Web ist die 23-Jährige schon längst unheimlich berühmt. Bei Instagram folgen der schönen Sängerin 106 Millionen Menschen, bei Facebook sind es sogar 32 Millionen. Die Fotos von Grande wirken größtenteils stilvoll, luxuriös und dennoch immer wieder sehr intim. Ariana Grande postet Fotos von Hunden, Kindheitsbilder oder ihren Auftritten.

Amsterdam, thank you so much for two incredible nights !! You were sooooo lit and so so loving ♡ Love you

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

Ariana Grandes musikalische Karriere

Der musikalische Durchbruch kam 2011, als die 1,59 Meter große Ariana Grande einen Plattenvertrag mit dem Plattenlabel Universal Republic Records unterschrieb. Ihr Debütalbum „Yours Truly“ erreichte bereits in der ersten Woche mit über 138.000 verkauften Exemplaren die Spitzenposition der amerikanischen „Billboard 200“-Charts. 2013 wurde Ariane Grande bei den American Music Awards als „New Artist of the Year“ ausgezeichnet. 

Oslo, I love you Thank you

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

Der Erfolg hielt an. Ihre Single „Problem“ aus dem zweiten Album „My Everything“ verkaufte sich alleine in Amerika über vier Millionen Mal. 2014 gewann sie nach Kooperationen mit Musikstars wie Jessie J. und Nicki Minaj die Preise Bester Song (“Problems“) und Bester weiblicher Act bei den MTV Europe Music Awards. Es folgten der Bambi, weitere Nominierungen auch bei den Grammys 2015. Ihren größten Erfolg feierte die 24-Jährige letztes Jahr, als Ariana Grande bei den American Music Awards in der Kategorie „Artist of the Year“ gewann. 

Ariana Grandes Konzert-Tour unterbrochen

Zwischen Februar und Oktober 2015 tourte Ariana Grande bei ihrer „The Honeymoon Tour“ um die Welt. Insgesamt gab sie 88 Konzerte in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Auch für ihre „Dangerous Woman Tour“ sollte Ariane Grande Konzerte in ganz Europa spielen. Wie TMZ berichtet, wurde das Konzert in der O2 Arena in London am Donnerstag abgesagt. Arianas Manager Scooter Braun (35) sagte: "Wir trauern um das Leben von Kindern. Wir bitten alle, die Opfer, ihre Familien und die Betroffenen in euer Herz und eure Gebete zu schließen." Die 23-Jährige habe sich dazu entschieden, die komplette Europa-Tour "Dangerous Woman" vorerst zu unterbrechen.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser