Zeitungsbericht

Ausländer verdienen 21,5 Prozent weniger als Deutsche

+
Bauarbeiter errichten ein Stahlgeflecht. Der Gehaltsunterschied im mittleren Einkommen zwischen deutschen und ausländischen Arbeitern ist gewachsen. Foto: Patrick Pleul

Berlin (dpa) - Ausländische Arbeitnehmer verdienen nach einem Zeitungsbericht 21,5 Prozent weniger als deutsche. Dies berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion.

So verdienten 2015 deutsche Arbeitnehmer in Vollzeit im Durchschnitt 3141 Euro brutto monatlich, ausländische 2467 Euro. Der Gehaltsunterschied ist demnach gewachsen: Im Jahr 2000 betrug er nur 8,3 Prozent. In dieser Zeit stieg das mittlere Einkommen deutscher Beschäftigter um 32 Prozent, das von Beschäftigten ohne deutschen Pass nur um 13 Prozent.

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser