Streit um zusätzliche Kosten

Bahnprojekt Stuttgart 21 droht neuer Rechtsstreit

+
Die Stadt Stuttgart betonte in einer Mitteilung, dass sie keine zusätzlichen Kosten für das Vorhaben übernehmen werde.

Stuttgart - Beim umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 zeichnet sich eine neue juristische Auseinandersetzung ab.

Die Stadt Stuttgart betonte in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung, dass sie keine zusätzlichen Kosten für das Vorhaben übernehmen werde. Die Kommune stehe zu der 2009 vereinbarten Finanzierung, übernehme darüber hinaus aber keine Mehrkosten. 

Der Mitteilung der Stadt zufolge wollte die Bahn mit den Projektpartnern ins Gespräch kommen, um eine Klage auf zusätzliche Finanzierungsbeiträge zu vermeiden. Demnach dürfte die Bahn nun juristisch gegen die Partner des Projekts Stuttgart 21, darunter auch das Land, vorgehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser