Im Zusammenhang mit dem Asylthema

Bericht: Mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Im Zusammenhang mit dem Asylthema hat die Polizei nach einem Medienbericht in diesem Jahr bereits mehr als 450 Angriffe auf Politiker und Flüchtlingshelfer registriert.

317 Straftaten richteten sich gegen Politiker und 144 gegen Helfer oder Organisationen, wie nach Informationen von „Zeit Online“ aus einem internen Lagebild des Bundeskriminalamts (BKA) hervorgeht.

Die Taten waren ganz überwiegend rechtsextrem motiviert. Von den Angriffen auf Politiker gingen dem Bericht zufolge 212 auf das Konto von Rechten, 9 auf das von Linken, 93 waren nicht zuzuordnen. Das gleiche Muster bei Angriffen auf Helfer: Auf 127 Delikte von Rechten kam eine linksmotivierte Brandstiftung, der Rest war unklar.

Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte ist dem Bericht zufolge seit Jahresbeginn zwar stark zurückgegangen - die Summe wird am Jahresende aber voraussichtlich nicht wesentlich niedriger ausfallen als im Rekordjahr 2015. Nach Ansicht des BKA ist es der Mehrheit der Täter auch egal, ob eine attackierte Unterkunft bewohnt ist oder nicht, heißt es weiter. Es müsse „in Einzelfällen auch mit Tötungsdelikten gerechnet werden“, zitiert „Zeit Online“ die Analytiker. Es müsse auch „die Bildung terroristischer/krimineller Gruppen innerhalb des rechten Spektrums“ in Betracht gezogen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser