Bundespräsidentenamt

Bericht: Zwingt Merkel Gabriel zu Steinmeier-Verzicht?

+
Angela Merkel und Sigmar Gabriel streiten sich um einen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.

Berlin - Am Sonntag haben sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD getroffen. Ziel: Einen gemeinsamen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt zu finden. Die Kanzlerin soll Druck auf Gabriel machen.

Die Spitzen von CDU und CSU drängen nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Montag) den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, bei der Suche nach einem Bundespräsidenten-Kandidaten Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Vorschlag zurückzuziehen. Bei dem Gespräch am Sonntag im Kanzleramt sollen CDU-Chefin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer Gabriel gebeten haben, auf Steinmeiers Kandidatur zu verzichten, bevor neue Namen diskutiert würden. Gabriel habe dies aber abgelehnt. Die „Bild“ beruft sich auf Regierungskreise.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser