Sitz des Deutschen Bundestages

Offenbar Brandanschlag auf Reichstagsgebäude: Polizei fahndet laut Medienberichten nach Tätern

Im Reichstagsgebäude in Berlin hat es einen Brand gegeben (Symbolbild).
+
Im Reichstagsgebäude in Berlin hat es einen Brand gegeben (Symbolbild).

In der Nacht gab es ein Feuer am Berliner Reichstagsgebäude. Lokale Medien sprechen jedoch von einem Brandanschlag.

  • Am Gebäude des Reichstags in Berlin gab es in der Nacht einen Brand.
  • Das Feuer an dem Gebäude, in dem der Deutsche Bundestag sitzt, konnte frühzeitig gelöscht werden.
  • Übereinstimmenden Medienberichten zufolge fahndet die Polizei nun nach einem Täter oder Tätern.

Berlin - Am Berliner Reichtagsgebäude hat in der Nacht zu Montag eine Spanplatte gebrannt. Gegen 0.30 Uhr fing aus bislang unbekannter Ursache eine kleine Fläche einer Spanplatte an einem Fenster an der Ostseite des Gebäudes Feuer, wie ein Feuerwehrsprecher am Morgen sagte. Der Brand wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. 

Reichstagsbrand in der Nacht: Polizei fahndet laut Medienberichten nach Täter

Laut Sprecher war der Einsatz, zu dem zunächst 50 Rettungskräfte gerufen wurden, nach rund 30 Minuten beendet. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war am Morgen noch unklar. Zunächst hatten B.Z. und Bild berichtet. 

Reichstagsbrand in Berlin: Laut Medienberichten gibt es Fahndungen der Polizei

Nach Informationen der beiden Zeitungen fahndet die Polizei nach dem Täter oder den Tätern. „Bislang unbekannte Täter hatten gegen 0.30 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz an der Ostseite des Gebäudes eine brennbare Flüssigkeit auf einer Spanplatte, die ein Fenster ersetzt, vergossen und angezündet“, schreibt Bild.de.

Die Berliner Polizei bestätigte dies am Montagmorgen zunächst nicht. Da das Reichstagsgebäude unter einem besonderen Schutz steht, wurden zunächst mehr Feuerwehrleute gerufen, als letztendlich nötig waren, hieß es vom Sprecher weiter. (dpa/frs)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare