Kollegen vom Bund können neidisch werden

Pensionen: So viel kassieren Ex-Minister in NRW

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Altersbezügen in NRW liegen um zwei Drittel höher als die Pensionen früherer Bundesminister.

Berlin - Ehemalige Minister aus Nordrhein-Westfalen sind die bestbezahlten Polit-Rentner Deutschlands. Sie kassieren sogar deutlich mehr als frühere Bundesminister.

Ihre Altersbezügen liegen mit 7642 Euro monatlich sogar um zwei Drittel höher als die Pensionen früherer Bundesminister, wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den Alterssicherungsbericht 2016 der Bundesregierung am Dienstag berichtete.

Hinter Nordrhein-Westfalen liegen die weiteren Top-Bezüge in Hamburg (6811 Euro) und Baden-Württemberg (6738 Euro). Die Steuerzahler kostet die Versorgung der 646 früheren Regierungsmitglieder und ihrer Hinterbliebenen in Bund und Ländern 44,2 Millionen Euro jährlich.

Als Abgeordnete streichen Politiker im Ruhestand dem Bericht zufolge am meisten in Bayern (3576 Euro) ein. Damit liegen die Ex-Landesabgeordnete des Freistaaats noch über den Pensionen der ehemaligen Parlamentarier des Bundestags (3550 Euro). Insgesamt 130,5 Millionen bekommen die 3907 Ex-Abgeordneten und ihre Hinterbliebene aller Parlamente jedes Jahr überwiesen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser