Selbstenttarnung

BND: Schilder für bislang geheime Abhörstationen

+

Bad Aibling - Nachdem eine Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes in Bad Aibling enttarnt wurde, reagiert die Behörde mit ungewohnter Offenheit.

Ein Jahr nach dem Bekanntwerden des NSA-Abhörskandals hat der Bundesnachrichtendienst am Freitag die Geheimniskrämerei um sechs Hochposten des Dienstes beendet. Die Anlage im oberbayerischen Bad Aibling und fünf weitere bislang geheime BND-Stationen bekamen ein offizielles Behördenschild „Bundesnachrichtendienst“.

Es handelt sich um Abhörstationen, mit denen der BND im Ausland über Funk übertragene Telefonate oder E-Mails abfängt. Neben Bad Aibling sind dies in Bayern noch Einrichtungen in Gablingen, Stockdorf und Söcking sowie Rheinhausen in Baden-Württemberg und Schöningen in Niedersachsen. „Die heutige Umwidmung ist für uns ein Zeichen für mehr Transparenz“, sagte BND-Präsident Gerhard Schindler in Bad Aibling.

Lesen Sie dazu auch:

BND beendet Geheimniskrämerei

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser