In Bonn

Brüder wegen Terrorismusverdachts in NRW festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat zwei junge Männer wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in ausländischen terroristischen Vereinigungen festnehmen lassen. Sie sollen IS-Mitglieder sein.

Die beiden 24 und 25 Jahre alten Brüder mit deutscher und marokkanischen Staatsbürgerschaft wurden am Dienstag im Großraum Bonn festgenommen, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte. Grundlage seien Haftbefehle des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof vom 22. Dezember 2016. Den Männern wird Mitgliedschaft im Terrornetzwerk Islamischer Staat (IS) und in der Al-Nusra-Front vorgeworfen.

Der 25-Jährige soll im Februar 2013 über Ägypten und die Türkei nach Syrien gereist sein. Dort habe er ein Kampftraining sowie Schieß- und Waffenausbildung erhalten. Der Mann habe sich an der Gefangennahme eines mutmaßlichen Spions und Kampfeinsätzen beteiligt. Er habe die Reise seines jüngeren Bruders nach Syrien vermittelt, wo dieser eine Kampfausbildung erhalten und sich ebenfalls an Kampfeinsätzen beteiligt haben soll. Die beiden Verdächtigen sollten noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser